Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Handelskammern fordern Wasser- und Schifffahrtsverwaltung
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Handelskammern fordern Wasser- und Schifffahrtsverwaltung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 26.10.2012
Anzeige
Bremen

Die norddeutschen Industrie- und Handelskammern machen sich für eine Wasser- und Schifffahrtsverwaltung in ihrem Bereich stark. Im Zuge einer Reform müsse es neben der geplanten Generaldirektion in Bonn auch eine im Norden Deutschlands geben. Das forderten die Kammern in einem Schreiben an Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU), wie ein Sprecher der IHK Nord am Donnerstag in Bremen mitteilte.

Begründet wird die Forderung unter anderem damit, dass in den Seehäfen der fünf Küstenländer im vergangenen Jahr rund 300 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen wurden. Hinzu käme die große Bedeutung des Nord-Ostsee-Kanals mit jährlich rund 100 Millionen Tonnen Passage. In den deutschen Binnenhäfen würden insgesamt rund 220 Millionen Tonnen befördert.

In der IHK Nord sind 13 Industrie- und Handelskammern aus Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein zusammengeschlossen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die norddeutschen Industrie- und Handelskammern machen sich für eine Wasser- und Schifffahrtsverwaltung in ihrem Bereich stark.

25.10.2012

Das schwächere Wachstum der chinesischen Wirtschaft wird auch den Hamburger Hafen bremsen.

25.10.2012

Das schwächere Wachstum der chinesischen Wirtschaft wird auch den Hamburger Hafen bremsen.

26.10.2012
Anzeige