Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Happy Börsday!
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Happy Börsday!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 12.08.2017

Für „Geld“ gibt es viele Begriffe: Zaster, Knete, Kohle oder auch Asche, weil Kohle brennen muss, bevor sie zu Asche wird. Das nennt man Finanzkrise wie aktuell in Venezuela. Das Land steht nun ohne Geld da, obwohl Unmengen davon gedruckt wurde. Der Aktienindex dort hat in zehn Jahren 454000 Prozent zugelegt. Auf den Straßen gibt es wahre Feuerwerke – weniger am Himmel. Unsere Finanzkrise hingehen feierte am 9. August ihren zehnten Geburtstag. Happy Börsday! Sie ist quicklebendig, auch wenn sie unter noch größeren Schuldenbergen vergraben wurde. Seit dem 9. August 2007 gab es viele Purzel-Tage, die den Dax bis März 2009 auf 3588 Punkte purzeln ließen. Eine Finanzkrise lohnt sich, obwohl Experten damals Sparern Festgeld und Bares dringend empfohlen haben. Seitdem aber steigen die Aktien. Danke EZB! Seltsam, dass in Venezuela der gleiche Lösungsansatz, das Gelddrucken, arm macht und hierzulande jeden reich? Dabei haben die da drüben Unmengen Öl und wir nur die EZB.

Nominal ist jeder Venezolaner Millionär, nur hört dort das Geld auf, Geld zu sein. Venezuela ist weit weg.

Ein möglicher Krieg zwischen den USA und Nordkorea ließe den Dax abstürzen. Zudem ist der August ein gefährlicher Börsenmonat, abgesehen von den übrigen Börsenmonaten. Experten beschwichtigen. Wer hierzulande spart, legt etwas auf die hohe Kante. Dumm nur, wenn es von dort herunterfällt – und das in Zeiten, in denen Aktien offiziell billiger wurden je höher sie stiegen. Neun Prozent hat der Dax seit dem Hoch eingebüßt. Sind das Schnäppchenpreise? Von Schnäppchen redet man eigentlich erst dann, wenn Aktien niemand mehr haben möchte, wenn es einen regelrecht davor ekelt wie vor acht Jahren und die Zentralbanken dann noch stärker eingreifen. Nur etwas Geduld!

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Würziger Tabakduft liegt in der Halle, an den Wänden rattern altersschwache Ventilatoren, chancenlos gegen die schwüle Luft.

12.08.2017

Das Umweltbundesamt (UBA) hat in der Debatte um die Zukunft des Diesels erneut die Abschaffung des Dieselprivilegs bei der Mineralölsteuer ins Gespräch gebracht.

12.08.2017

Ikea und Co. setzen auf neue Anwendungen fürs Smartphone. Dabei können die Kunden sehen, wie die Möbelstücke in ihr Haus passen.

12.08.2017
Anzeige