Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Helgoland-Katamaran durch hohe Welle beschädigt
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Helgoland-Katamaran durch hohe Welle beschädigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:37 12.08.2018
Die Helgolandfähre der Flensburger Förde Reederei Seetouristik, „Halunder Jet“, läuft in den Hamburger Hafen ein. Quelle: Bodo Marks/archiv
Anzeige
Hamburg

Auf der Rückfahrt von Helgoland nach Hamburg ist der Katamaran „Halunder Jet“ von einer großen Welle beschädigt worden. Die Reling am vorderen Hauptdeck sei abgerissen, sagte die Geschäftsführerin der Flensburger Reederei FRS Helgoline, Birte Dettmers, am Sonntag. Es sei niemand verletzt worden. „Es war nichts Schlimmes. Bei einem Auto wäre das ein Blechschaden“, sagte Dettmers. Zum Zeitpunkt des Zwischenfalls am Samstag befanden sich den Angaben zufolge mehr als 660 Passagiere und 17 Besatzungsmitglieder auf dem „Halunder Jet“.

Nach dem Zwischenfall vor der Elbmündung in Höhe der Insel Neuwerk habe das Schiff wie geplant Cuxhaven und Hamburg anlaufen können. Nach einer nächtlichen Überprüfung in einer Werft sei der Katamaran am Sonntag wieder im Einsatz. Für die Besatzung sei die Reling durch ein Provisorium ersetzt worden. Passagiere dürften das Hauptdeck grundsätzlich nicht betreten. Die Sicherheit des Katamarans sei nicht beeinträchtigt, das Schiff sei „absolut fahrtüchtig“, so die Geschäftsführerin.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Meyers Marktplatz: Der Blick auf die Börsenwoche.

11.08.2018

Berge an Billig-Kleidung von schlechter Qualität stellt Organisationen vor Probleme – Importstopp in Afrika droht.

11.08.2018

Kommende Woche geht es auch in der Region Lübeck los: Der Sky in Ahrensbök wird als erster von 29 Sky-Märkten umgebaut und eröffnet neu als Rewe. Martin Czoske und Thomas Krajewski, die beiden Geschäftsführer der Supermärkte Nord Vertriebs GmbH & Co. KG, erläutern die Planung.

11.08.2018
Anzeige