Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Hoch im Tourismus hält an
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Hoch im Tourismus hält an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 20.12.2017
Anzeige
Kiel

. Der Tourismus in Schleswig-Holstein bleibt auf Erfolgskurs. In den ersten zehn Monaten dieses Jahres trafen im nördlichsten Bundesland 6,9 Millionen Übernachtungsgäste in den Beherbergungsstätten mit mindestens zehn Betten ein und damit 4,7 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Wie das Statistikamt Nord weiter berichtete, stieg die Zahl der Übernachtungen um 5,2 Prozent auf gut 27,2 Millionen. Damit blieb jeder Gast im Durchschnitt 3,9 Nächte. Aller Voraussicht nach wird der Norden in diesem Jahr bei den Übernachtungen erstmals die Marke von 29 Millionen übertreffen. 2016 waren es zum ersten Mal mehr als 28 Millionen. Wie schon die Vormonate schloss auch der Oktober positiv ab. 676 000 Übernachtungsgäste bedeuteten ein Plus zum gleichen Vorjahresmonat von 4,2 Prozent. Die Zahl der Übernachtungen nahm um 7,1 Prozent auf fast 2,66 Millionen zu.

Tourismusminister Bernd Buchholz rief die Branche auf, den Schwung zu nutzen, um auch den Tourismus abseits der Küsten nachhaltig zu stärken. Er wies darauf hin, dass von den Zuwächsen alle Reisegebiete bis auf die Holsteinische Schweiz (minus 4,7 Prozent bei den Übernachtungen) profitierten. Hier ist im Jahresvergleich allerdings zu berücksichtigen, dass die Region wegen der Landesgartenschau in Eutin 2016 höhere Gäste- und Übernachtungszahlen hatte.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

60 Städte und Gemeinden mit besonders belasteter Luft kommen in den Genuss von Fördergeldern für den Kampf gegen Dieselabgase. Der geschäftsführende Bundesverkehrsminister Christian Schmidt (CSU) hat Bescheide über eine Gesamtsumme von rund zwölf Millionen Euro übergeben.

20.12.2017

. Lastwagenfahrer dürfen ihre regelmäßige wöchentliche Ruhezeit nicht im Fahrzeug verbringen.

20.12.2017

. Der deutsche Fernbus-Marktführer Flixbus will sich im Rennen um die Kunden durch neue Angebote von Bahn und Luftfahrt nicht geschlagen geben. „Wir müssen weiter Gas geben“, sagte Flixbus-Chef André Schwämmlein. „Ich glaube sehr stark an Wachstum auch in Deutschland.“

20.12.2017
Anzeige