Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Hörfunkmärkte umkämpft

Kiel Hörfunkmärkte umkämpft

Die Hörfunkmärkte in Schleswig-Holstein und Hamburg bleiben zwischen den privaten Sendern und dem Norddeutschen Rundfunk umkämpft.

Kiel. Die Hörfunkmärkte in Schleswig-Holstein und Hamburg bleiben zwischen den privaten Sendern und dem Norddeutschen Rundfunk umkämpft. In Schleswig-Holstein hat das öffentlich-rechtliche Programm NDR 1 Welle Nord hinzugewonnen und kommt auf Marktanteile von mehr als 21 Prozent nach zuvor rund 20 Prozent. Das geht aus der gestern veröffentlichten Sonderauswertung der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein hervor. Der Privatsender RSH bewegt sich demnach zwischen 16,7 und 18,3 Prozent (zuvor mehr als 20 Prozent).

In der Hansestadt hat sich Radio Hamburg mit Marktanteilen von mehr 20 Prozent von NDR 90,3 (etwa 17 Prozent) abgesetzt. Bei der vorherigen Auswertung 2015 lagen die beiden Sender noch enger zusammen.

In Schleswig-Holstein könne sich der NDR über sein bestes Gesamtergebnis freuen, sagte Intendant Lutz Marmor. So kann auch NDR 2 mit 17 Prozent zweistellige Marktanteile aufweisen. Beim Marktanteil Montag bis Sonntag liegt NDR 2 sogar knapp vor RSH. Andere Sender wie Delta Radio und Radio Nora bleiben im hohen Norden im einstelligen Bereich.

Die Marktanteile werden für drei Betrachtungszeiträume ausgewertet: Montag bis Freitag, Montag bis Sonnabend und Montag bis Sonntag. Die Datensammlung ist für die Sender wichtig, weil sich danach Preise der Werbespots bemessen.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 10.939,00 +1,52%
TecDAX 1.719,50 +1,12%
EUR/USD 1,0726 +0,09%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 22,75 +3,19%
VOLKSWAGEN VZ 124,80 +2,68%
BMW ST 85,55 +2,46%
E.ON 6,42 -0,42%
RWE ST 11,94 -0,42%
FRESENIUS... 68,41 -0,32%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 159,95%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 113,23%
Fidelity Funds Glo AF 91,70%
Morgan Stanley Inv AF 91,29%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.