Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Hohe Klinikkosten im Norden
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Hohe Klinikkosten im Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 10.11.2017
Anzeige
Wiesbaden/Kiel

Die Kosten für stationäre Krankenhausversorgung in Deutschland steigen weiter. 2016 waren es mit 87,8 Milliarden Euro erneut 4,3 Prozent mehr als 2015, berichtete das Statistische Bundesamt gestern. Umgerechnet auf die 19,5 Millionen Patienten, die 2016 vollstationär in Kliniken behandelt wurden, lagen die Ausgaben je Fall bei durchschnittlich 4497 Euro und damit 2,7 Prozent höher als im Jahr zuvor.

Die durchschnittlichen Kosten je Fall waren in Hamburg mit 5232 Euro am höchsten und in Brandenburg mit 4055 Euro am niedrigsten. In Schleswig-Holstein sind die Kosten im Ländervergleich relativ hoch. Je Krankenhauspatient fielen 2016 gut 4600 Euro an. Mehr waren es nur in Hamburg, Baden-Württemberg, Berlin und Bremen.

Insgesamt wurden im Norden im vergangenen Jahr 1,9 Milliarden Euro für Personal aufgebracht und 1,3 Milliarden für Sachkosten. Die Gesamtkosten der Krankenhäuser in Deutschland beliefen sich 2016 auf 101,7 Milliarden Euro.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der nächste Teil der „Star Wars“-Reihe ist noch nicht mal in den Kinos angelaufen, da kündigt Disney bereits eine neue Trilogie an. Die Aussicht auf weitere Sternenkrieger-Blockbuster vertreibt an der Börse die Ernüchterung über durchwachsene Quartalsergebnisse.

10.11.2017

Um bei Stürmen besser gerüstet zu sein, fordern die Verkehrsminister der Länder von der Deutschen Bahn ein Konzept zur besseren Vorsorge und besseren Information der Reisenden. Einem entsprechenden Antrag Schleswig- Holsteins stimmten die Ressortchefs der Länder einstimmig zu.

10.11.2017

. Nach einem Brand im BASF-Werk in Ludwigshafen kann der Chemieriese die Vitamine A und E sowie mehrere natürliche Farbstoffe vorerst nicht mehr produzieren.

10.11.2017
Anzeige