Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Hohe Klinikkosten im Norden

Wiesbaden/Kiel Hohe Klinikkosten im Norden

Die Kosten für stationäre Krankenhausversorgung in Deutschland steigen weiter. 2016 waren es mit 87,8 Milliarden Euro erneut 4,3 Prozent mehr als 2015, berichtete das Statistische Bundesamt gestern.

Wiesbaden/Kiel. Die Kosten für stationäre Krankenhausversorgung in Deutschland steigen weiter. 2016 waren es mit 87,8 Milliarden Euro erneut 4,3 Prozent mehr als 2015, berichtete das Statistische Bundesamt gestern. Umgerechnet auf die 19,5 Millionen Patienten, die 2016 vollstationär in Kliniken behandelt wurden, lagen die Ausgaben je Fall bei durchschnittlich 4497 Euro und damit 2,7 Prozent höher als im Jahr zuvor.

Die durchschnittlichen Kosten je Fall waren in Hamburg mit 5232 Euro am höchsten und in Brandenburg mit 4055 Euro am niedrigsten. In Schleswig-Holstein sind die Kosten im Ländervergleich relativ hoch. Je Krankenhauspatient fielen 2016 gut 4600 Euro an. Mehr waren es nur in Hamburg, Baden-Württemberg, Berlin und Bremen.

Insgesamt wurden im Norden im vergangenen Jahr 1,9 Milliarden Euro für Personal aufgebracht und 1,3 Milliarden für Sachkosten. Die Gesamtkosten der Krankenhäuser in Deutschland beliefen sich 2016 auf 101,7 Milliarden Euro.

LN

Voriger Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 13.268,00 +0,64%
TecDAX 2.678,25 +1,22%
EUR/USD 1,2262 +0,16%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 25,08 +4,15%
BASF 96,20 +2,65%
LUFTHANSA 29,44 +0,99%
MERCK 89,96 -1,49%
VOLKSWAGEN VZ 180,08 -1,49%
E.ON 8,88 -0,97%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 288,75%
Commodity Capital AF 231,10%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 113,14%
BlackRock Global F AF 103,57%
FPM Funds Stockpic AF 103,10%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.