Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Hurrikan „Sandy“: Auch Flüge in Hamburg gestrichen

Luftverkehr Hurrikan „Sandy“: Auch Flüge in Hamburg gestrichen

Der einzige Direktflug von Hamburg in die USA ist am Montag wegen Hurrikan „Sandy“ gestrichen worden. Das bestätigte ein Sprecher des Flughafens.

Hamburg. Der einzige Direktflug von Hamburg in die USA ist am Montag wegen Hurrikan „Sandy“ gestrichen worden. Das bestätigte ein Sprecher des Flughafens. Auch der Abflug von Hamburg nach New York für Dienstag wurde wegen des Monstersturms gecancelt, der am Montag auf die Ostküste der USA zuraste. Dort bereiteten sich Millionen von Menschen, Behörden und Firmen auf das erwartete Jahrhundert-Unwetter vor. In New York, Washington und Philadelphia stellten die öffentlichen Verkehrsmittel ihren Betrieb ein. Tausende Flüge wurden gestrichen. Schulen, Unis, Büros, Läden, Lokale oder auch Theater blieben bis auf Weiteres geschlossen. Die Börsen in New York setzten den Handel aus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 12.558,00 -0,26%
TecDAX 2.631,75 -1,27%
EUR/USD 1,2342 -0,03%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

SIEMENS 107,46 +1,53%
CONTINENTAL 220,20 +1,38%
DT. BÖRSE 111,50 +0,72%
INFINEON 21,32 -2,83%
LUFTHANSA 26,53 -1,63%
THYSSENKRUPP 22,73 -1,09%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Commodity Capital AF 198,96%
Structured Solutio AF 166,10%
Polar Capital Fund AF 87,81%
BlackRock Global F AF 83,93%
JPMorgan Funds US AF 77,77%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.