Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden IFA 2016: Mehr Bestellungen – weniger Besucher
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden IFA 2016: Mehr Bestellungen – weniger Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:12 07.09.2016
Anzeige
Berlin

Flache Fernseher mit immer schärferen Bildern, Brillen zum Eintauchen in virtuelle Realitäten: Die Neuheiten der Unterhaltungselektronik haben auch in diesem Jahr Zehntausende zur Elektronikmesse IFA nach Berlin gelockt – und den Herstellern ein Geschäft von 4,5 Milliarden Euro beschert. 2015 lag das Ordervolumen bei 4,35 Milliarden Euro. Insgesamt wurden an den sechs Messetagen 240 000 Besucher gezählt, 5000 weniger als im Vorjahr – dabei war die Messe in diesem Jahr so groß wie nie. Die vermietete Fläche war um fünf Prozent auf 158 000 Quadratmeter gewachsen, die Zahl der Aussteller stieg um 13 Prozent.

Weil der Platz auf dem Messegelände nicht reichte, hatte die IFA erstmals einen zweiten Standort in der Station Berlin am Gleisdreieck. Dort präsentierten 300 Aussteller Fachbesuchern ihre Produkte.

Im Blickpunkt standen in diesem Jahr neben Fernsehgeräten vor allem Themen rund um das vernetzte Zuhause sowie Anwendungen und Geräte für virtuelle Realität. Auch vernetzte Autos waren zu sehen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fisch auf dem Teller ist den Deutschen weiter lieb und auch teuer. So blieb die Nachfrage nach Fisch und Meeresfrüchten im vergangenen Jahr trotz teils höherer Preise ...

07.09.2016

Im Dieselskandal werden die Vorwürfe gegen den VW-Zulieferer Bosch konkreter. Das Stuttgarter Unternehmen habe von der Verwendung einer Software zur massenhaften ...

07.09.2016

Kamera und Display deutlich verbessert – Interner Speicher wächst und Prozessor wird schneller.

07.09.2016
Anzeige