Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kaiser’s Tengelmann vor dem Aus

München Kaiser’s Tengelmann vor dem Aus

Zerschlagung soll kommende Woche starten.

München. . Die verlustreiche Supermarktkette Kaiser's Tengelmann mit 15 000 Beschäftigten wird nun wohl doch zerschlagen. Sowohl Edeka als auch Rewe-Chef Alain Caparros erklärten die Verhandlungen über die Rettung gestern Abend für gescheitert. Tengelmann-Eigentümer Karl- Erivan Haub rechnet nun mit dem Verlust einer „großen Zahl“ von Arbeitsplätzen.

Er kündigte an, Tengelmann werde bereits in der kommenden Woche mit der Zerschlagung beginnen. „Leider müssen wir davon ausgehen, das für zahlreiche Filialen kein Supermarktbetreiber gefunden werden kann“, sagte Haub.

Seit Wochen gab es Verhandlungen zur Rettung von Kaiser's Tengelmann. Grund sind erhebliche Probleme bei der geplanten Übernahme durch Edeka. Rewe sowie Norma und Markant hatten gegen eine Ministererlaubnis zur Übernahme geklagt. „Leider haben die Gespräche mit Rewe keine Lösung gebracht“, teilte Edeka mit. „Wir haben weitere zwei Wochen Zeit investiert, um für die Beschäftigten Gewissheit und die Umsetzung der abgeschlossenen Tarifverträge sogar durch einen Wettbewerber zu erreichen.“ Rewe teilte mit, der Konzern sei dennoch bereit, Tengelmann als Ganzes zu übernehmen.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 11.193,00 +0,12%
TecDAX 1.743,00 +0,58%
EUR/USD 1,0577 -0,34%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 77,03 +3,24%
FRESENIUS... 70,27 +2,89%
Henkel VZ 109,52 +2,04%
DT. BANK 17,33 -3,31%
THYSSENKRUPP 23,79 -1,14%
VOLKSWAGEN VZ 127,22 -0,69%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Stabilitas PACIFIC AF 164,92%
Structured Solutio AF 163,72%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 112,08%
Fidelity Funds Glo AF 98,25%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.