Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Kaum eine Frau will Chefsessel
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Kaum eine Frau will Chefsessel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:50 30.04.2018

Köln/Frankfurt. In der Debatte um Geschlechterquoten für wirtschaftliche Führungspositionen hat eine arbeitgebernahe Studie auf fehlende Bewerbungen geeigneter Frauen hingewiesen. Auch nach den Daten des im vergangenen Frühjahr erhobenen Personal-Panels des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) stellen Frauen zwar 45 Prozent der Beschäftigten, aber nur rund 29 Prozent der Führungskräfte. Das Bild ändere sich, wenn man die Bewerbungen auf die Spitzenjobs in den Blick nehme. Hier liege der Frauenanteil bei 31,5 Prozent und entspreche somit fast ihrem Anteil an den Führungspositionen. Als mögliche Gründe für die weibliche Zurückhaltung werden fehlende Strukturen zur Kinderbetreuung und mangelnde Teilzeitmöglichkeiten für Führungskräfte genannt. Werde dies angeboten, steige auch der FrauenAnteil in der Führungsetage.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hamburg. Seit einem Monat hat Wolfgang Silbermann einen neuen Job: Er ist der erste Geschäftsführer des Deutschen Maritimen Zentrums (DMZ) in Hamburg. Noch ist der 42-jährige Schiffbauingenieur der einzige Beschäftigte des DMZ, doch das soll sich schon bald ändern.

30.04.2018

Die deutsche ESC-Jury steht fest: Die Sänger Max Giesinger, Mike Singer, Lotte, Schlager-Ikone Mary Roos und Revolverheld-Manager Sascha Stadler sind die Mitglieder ...

30.04.2018

Das Unternehmen Block Food hat unter dem Namen der Hamburger Steakhaus-Kette Block House im Handel vertriebene Knoblauch- und Kräuterpesto-Brote zurückgerufen.

30.04.2018
Anzeige