Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Kieler Hafen verzeichnet Zuwächse

Kiel Kieler Hafen verzeichnet Zuwächse

Rekord bei Güterumschlag und Kreuzfahrern – Zahlen für Lübeck liegen noch nicht vor.

Voriger Artikel
Flüchtlinge werden Handwerker
Nächster Artikel
Deutsche Bank kürzt die Boni

Die Fährlinien ab Kiel hatten mehr Passagiere.

Quelle: Foto: Carsten Rehder/dpa

Kiel. Das anhaltend gute Kreuzfahrtgeschäft und der steigende Güterumschlag haben dem Kieler Hafen ein erfolgreiches Jahr beschert. Erstmals wurden knapp 6,5 Millionen Tonnen Güter verladen oder gelöscht. „2016 war bei uns ein Topjahr“, sagte Geschäftsführer Dirk Claus bei der Vorstellung des Jahresergebnisses. Für 2017 peilt der Hafen einen weiteren Anstieg an.

Einen deutlichen Impuls brachte der Umschlag von Papier aus Nordschweden. „Durch die Investitionen in das Papiergeschäft werden wir weiter wachsen und können nunmehr die Sieben -Millionen- Tonnen-Marke anpeilen“, sagte Claus. Mit weiteren Zuwächsen rechnet er auch für den kombinierten Schiff/Schiene-Ladungsverkehr. Im vergangenen Jahr wurden an den Eisenbahnterminals erstmals mehr als 29 000 Trailer und Container auf Waggons verladen. Das war ein Plus von vier Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Wachstum verzeichnete der Kieler Hafen aber auch im Passagiergeschäft. Knapp 2,1 Millionen Reisende gingen 2016 hier an oder von Bord eines Fähr- oder Kreuzfahrtschiffes. Das waren 3,4 Prozent mehr als noch 2015. Mit 147 Anläufen von 26 verschiedenen Kreuzfahrtschiffen gab es 2016 einen neuen Rekord. Gut 485000 Passagiere checkten in Kiel ein oder gingen von Bord. Alle Kieler Fährlinien verzeichneten 2016 Zuwächse, wobei die meisten Passagiere erneut mit der norwegischen Color Line in Richtung Oslo reisten. Insgesamt stieg die Zahl der Fährpassagiere um 2,7 Prozent auf knapp 1,56 Millionen.

Die Zahlen des Lübecker Hafens für 2016 liegen noch nicht vor. Aber sie werden schlechter sein als 2015, denn die Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG) hat zwei Großkunden an Kiel verloren. Sie haben gut eine Million Tonnen Umschlag mit in die Landeshauptstadt genommen. Dennoch spielt die Hansestadt in einer anderen Liga als Kiel – zumindest beim Güterumschlag. So wurden 2015 an den lübschen Kaikanten 25,2 Millionen Tonnen umgeschlagen. Bei den Passagieren indes hinkt Lübeck hinterher. 406000 Passagiere wurden in 2015 an den Terminals abgefertigt. Auch das Kreuzfahrergeschäft ist mau: Nur elf Schiffe liefen den lübschen Hafen 2015 an – mit 15300 Passagieren. ak/jvz

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 13.300,00 +1,50%
TecDAX 2.558,00 +1,03%
EUR/USD 1,1796 +0,41%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 17,28 +2,13%
THYSSENKRUPP 23,99 +2,13%
SIEMENS 119,02 +2,13%
HEID. CEMENT 90,58 +0,70%
E.ON 9,45 +0,79%
DAIMLER 71,56 +0,96%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 283,34%
Commodity Capital AF 228,66%
SEB Fund 2 SEB Rus AF 103,43%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 99,39%
Apus Capital Reval AF 98,40%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.