Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Kieler Ökonom mahnt
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Kieler Ökonom mahnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:52 22.12.2017
Kiel

„Aber zur Sicherung seiner Zukunft braucht Europa radikale Schritte und dafür eine handlungsfähige Regierung in Deutschland.“ Unter welchen Konstellationen derzeit eine wirklich schlagkräftige Regierung entstehen könnte, sehe er aber nicht. Die wichtige Europa-Rede des französischen Präsidenten Emmanuel Macron erfordere bald eine starke deutsche Antwort, sagte Snower. Die Rede sei genügend richtungsweisend, lasse aber ausreichend Raum für eine sehr weitreichende Gestaltung der Zusammenarbeit in Bezug auf Migration, Staatsschulden, Finanzmarktregulierung und weitere wichtige Themen. Deutschland müsste dies mitprägen. „Die Frage ist: Kann das Deutschland? Unter den derzeitigen Konstellationen kann ich mir das schwer vorstellen“, sagte Snower. „Jamaika hat versagt , und die Verhandlungen mit der SPD werden wahrscheinlich auch nicht zu einer starken einheitlichen Stimme führen.“ Angesichts von Herausforderungen wie nationalistischen Bestrebungen in Amerika und Europa sei es wirklich notwendig, dass Frankreich und Deutschland gemeinsam agierten , sagte Dennis Snower. Wenn es das nicht gelinge, stelle sich die Frage nach der Zukunft Europas.

Dennis Snower

2018 müsse die EU sich besinnen, was Europa wirklich bedeute. „Das kann nur in eine Richtung gehen, nachdem die ökonomische und politische Integration vorangetrieben wurde“, sagte Snower.

„Wir haben das soziale Projekt total vernachlässigt.“ Man könne von Menschen nicht die Bereitschaft erwarten, Souveränität an Europa abzugeben, um transnationale Herausforderungen zu meistern, wenn sie keinen sozialen Zugang zueinander haben. Snower erneuerte seinen Vorschlag, Schulabgänger für ein Jahr in einem anderen Land arbeiten zu lassen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

. Volkswagen zieht nach einem Untreue-Verdacht gegen Topmanager wegen zu hoher Zahlungen an führende Betriebsräte Konsequenzen und deckelt vorerst deren Gehälter. Die VW-Spitze will damit angesichts strafrechtlicher Ermittlungen auf Nummer sicher gehen.

22.12.2017

Das Handwerk in Deutschland sucht händeringend Fachkräfte. „Der Fachkräfte- und Nachwuchsmangel hemmt unser Wachstum im Handwerk“, sagte der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, jetzt in Berlin.

22.12.2017
Wirtschaft im Norden Marzipan-Hersteller fordert Niederegger & Co heraus - Süßer Angriff aus Berlin

Berlin, die heimliche Hauptstadt des Marzipans? Ein Berliner Geschäftsmann behauptet das jetzt – und fordert das ehrwürdige Lübeck heraus. Bis dato nämlich wird natürlich die Hansestadt fürs Zentrum der Marzipan-Welt gehalten.

21.12.2017