Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Klage gegen Gewinnausschüttung bei der Provinzial NordWest
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Klage gegen Gewinnausschüttung bei der Provinzial NordWest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 25.06.2013
Mitglieder des Aufsichtrates erheben Klage. Foto: Caroline Seidel/Archiv
Münster

Die Vertreter der Arbeitnehmerseite Albert Roer, Kerstin David und Frank Fassin haben am Montag eine Klage am Landgericht Münster eingereicht, wie die Verdi-Mitglieder in Münster mitteilten. Die Arbeitnehmervertreter begründen den Schritt gegen das Unternehmen, das auch in Kiel einen Standort hat, mit einem Landesgesetz zur Westfälischen Provinzial aus dem Jahr 2001.

Die rot-grüne Landesregierung habe damals dem Unternehmen ausdrücklich einen öffentlichen Auftrag mit auf den Weg gegeben, so die Gewerkschaft. In der Gesetzesbegründung werde eine angemessene Verzinsung des Stammkapitals erlaubt, aber ausdrücklich eine Ausschüttung verboten. Durch die Umwandlung der Provinzial NordWest aus einer Anstalt öffentlichen Rechts in eine Aktiengesellschaft vier Jahre später habe sich zwar die Hülle des Unternehmens geändert, aber nicht der öffentliche Auftrag, so die Kläger. Eigentümer der Versicherung sind die Sparkassenverbände Westfalen-Lippe, Schleswig-Holstein und Ostdeutschland sowie der Landschaftsverband Westfalen-Lippe.

Geschäftsbericht 2012

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kiel (dpa/lno ) - Größere Kreise sind nach Angaben des Landesrechnungshofs (LRH) grundsätzlich wirtschaftlicher zu verwalten als kleinere. Je mehr Einwohner ein Kreis hat, desto geringer fielen beispielsweise die Personalausgaben pro Kopf aus, sagte Claus Asmussen, Mitglied des Senats des Rechnungshofs, am Montag in Kiel.

25.06.2013

Die Unternehmen im Westen Schleswig-Holsteins sind unzufrieden mit dem Regierungsbündnis aus SPD, Grünen und SSW. Jeder zweite Betrieb (57 Prozent) schätzt die Leistung der Landesregierung für die Entwicklung der Infrastruktur und der Haushaltskonsolidierung pessimistisch ein.

25.06.2013

Banken: Firmen führen neue Überweisungsregeln nur schleppend ein. IHK, Handwerk und Sportverband klären auf.

Curd Tönnemann 24.06.2013