Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Kräftiges Minus für die Industrie im Norden

Kiel Kräftiges Minus für die Industrie im Norden

. Mit einer klaren Negativbilanz hat die Industrie in Schleswig-Holstein das erste Halbjahr abgeschlossen.

Kiel. . Mit einer klaren Negativbilanz hat die Industrie in Schleswig-Holstein das erste Halbjahr abgeschlossen. Der Gesamtumsatz der 532 größeren Betriebe der Branche sank im Vorjahresvergleich um sechs Prozent auf 14,9 Milliarden Euro, berichtete gestern das Statistikamt Nord. Die Inlandsnachfrage fiel mit einem Minus von acht Prozent auf 8,5 Milliarden Euro noch stärker als der Auslandsabsatz. Dieser ging um vier Prozent auf 6,3 Milliarden Euro zurück.

Die Exportquote stieg leicht auf 43 Prozent. Die Ausfuhren in Länder der Eurozone gaben um sechs Prozent nach. Außerhalb von Euroland betrug das Minus zwei Prozent.

Der Maschinenbau als umsatzstärkste Branche (2,9 Milliarden Euro) verbuchte einen Rückgang um elf Prozent. Im Monatsdurchschnitt des ersten Halbjahres arbeiteten rund 102 500 Menschen in Industriebetrieben mit mindestens 50 Beschäftigten und damit ein Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2015. Das Arbeitsvolumen stieg um knapp drei Prozent.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 12.490,00 +0,31%
TecDAX 2.575,50 -0,10%
EUR/USD 1,2408 -0,74%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 87,92 +1,97%
Henkel VZ 108,35 +1,88%
FRESENIUS... 63,94 +1,43%
LUFTHANSA 26,67 -0,67%
MÜNCH. RÜCK 182,10 -0,30%
DT. BANK 12,93 +0,17%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 241,27%
Commodity Capital AF 208,08%
UBS (Lux) Equity F AF 90,90%
Polar Capital Fund AF 89,16%
SQUAD CAPITAL SQUA AF 86,29%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.