Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Kreuz Lübeck: Abfahrt zur A 20 gesperrt

Lübeck Kreuz Lübeck: Abfahrt zur A 20 gesperrt

In der kommenden Woche beginnen in den ersten vier Bundesländern die Herbstferien – und pünktlich dazu müssen sich Urlauber und Einheimische auf den Autobahnen 1 und 20 auf neue Verkehrsbehinderungen einstellen.

Am Autobahnkreuz Lübeck wird es wegen Bauarbeiten ab dem 4. Oktober zu Behinderungen kommen.

Quelle: Jürgen Adamek

Lübeck. Von Dienstag, 4. Oktober, an werden am Autobahnkreuz Lübeck die Rampen auf die A 20 nach Rostock und Bad Segeberg erneuert. Wer aus Richtung Hamburg kommt, muss bis zur Anschlussstelle Lübeck-Moisling fahren und wird dort zurück auf die A 1 in Richtung Süden zum Autobahnkreuz geleitet. Schon beim „Wendemanöver“ über die Kieler Straße droht Stau – auch für Autofahrer innerhalb Lübecks, die die Strecke passieren müssen. Die Sperrung der Rampen soll bis zum 10. Oktober andauern, anschließend werden die Abfahrten von der A 20 auf die A 1 in Richtung Lübeck saniert.

LN-Bild

Vom 4. Oktober an werden die Rampen nach Rostock und Bad Segeberg erneuert – eine von vielen Baustellen.

Zur Bildergalerie

Es ist nur eine von vielen Baustellen, durch die sich Autofahrer im Norden zurzeit quälen müssen. Geduld sei momentan gefragt, sagt Ulf Evert, Sprecher des ADAC in Schleswig-Holstein. „Es ist natürlich nie schön, wenn in der Masse so viel gemacht wird. Aber das liegt daran, dass in der Vergangenheit zu lange gewartet wurde und wir nun einen Sanierungsstau haben.“ Autofahrer sollten sich damit trösten, dass sie danach auf der frisch erneuerten Strecke erst mal zehn Jahre Ruhe vor Baustellen hätten.

Wer von Hamburg aus Richtung Ostsee will, trifft südlich der Raststätte Buddikate auf seine erste Baustelle. Dort wird die Brücke des Wirtschaftsweges Forstweg saniert, statt drei stehen pro Richtung nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung. „Zurzeit befinden sich diese am rechten Fahrbahnrand, in den kommenden Tagen werden sie jeweils zur Mitte verlegt“, sagt Jens Sommerburg, Chef des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr in Lübeck. „Die Bauarbeiten verlaufen planmäßig, am 27. Oktober werden sie beendet sein.“

Gebaut wird auch weiterhin zwischen Bad Schwartau und Sereetz auf knapp sieben Kilometer Länge. Von der Anschlussstelle Bad Schwartau bis zum Dreieck Bad Schwartau stehen den Autofahrern in beiden Richtungen drei verengte Fahrstreifen zur Verfügung, weiter Richtung Norden sind es dann zwei. Auch in dem Bereich sollen die Fahrstreifen in den kommenden Tagen vom äußeren Rand in die Mitte verlegt werden, damit die provisorische Verbreiterung der Autobahn vorgenommen werden kann. „Im kommenden Jahr brauchen wir Richtung Norden Platz für zwei mal zwei Fahrstreifen, weil die Gegenseite dann wegen Sanierungsarbeiten gesperrt ist“, erklärt Sommerburg. Ganz abgeschlossen soll das 68 Millionen Euro teure Projekt erst 2020 sein.

Schneller geht es weiter nördlich zwischen den Anschlussstellen Lensahn und Neustadt-Pelzerhaken. „Die Deckensanierung ist in den kommenden Tagen beendet“, sagt Sommerburg. Auch auf der A 20 können Autofahrer bald aufatmen. Richtung Rostock wird die derzeit einspurige Verkehrsführung am 30. September aufgehoben, Richtung Bad Segeberg soll es am 10. Oktober so weit sein – dann, wenn auch die erste Hälfte der Rampenarbeiten beendet ist.

Janina Dietrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 11.236,50 +0,51%
TecDAX 1.756,50 +1,36%
EUR/USD 1,0562 -0,48%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 77,20 +3,47%
FRESENIUS... 69,87 +2,31%
BEIERSDORF 78,43 +1,86%
DT. BANK 17,32 -3,34%
THYSSENKRUPP 23,48 -2,44%
INFINEON 16,20 -1,12%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 163,72%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 112,08%
Fidelity Funds Glo AF 98,25%
Morgan Stanley Inv AF 95,73%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.