Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Krise in der Solarbranche: Conergy meldet Insolvenz an
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Krise in der Solarbranche: Conergy meldet Insolvenz an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 05.07.2013

Die Solarkrise fordert ihr nächstes Opfer: Das Hamburger Unternehmen Conergy hat gestern beim Amtsgericht einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das teilte das Solarunternehmen mit, das rund 1200 Mitarbeiter beschäftigt. Aus Sicht des Vorstands haben vor allem die Banken Conergy in die Bredouille gebracht. Der Vorstand habe ein Zukunftskonzept vorgelegt. Doch die Geldhäuser hätten sich nicht darauf einigen können.

Der aktuelle Grund ist den Angaben zufolge allerdings eine unerwartete Zahlungsverzögerung aus einem Großprojekt. Zwei deutsche Töchter seien daher zahlungsunfähig. Der Konzern sei überschuldet, sagte eine Sprecherin auf Anfrage. Damit sei die positive Fortführungsprognose entfallen, erklärte das Unternehmen.

Vorstandschef Philip Comberg kritisierte die Banken deutlich. In den vergangenen 15 Monaten habe das Conergy-Management zwei konkrete Vorschläge für den Einstieg eines strategischen Investors bei den Gläubigern vorgelegt. Doch diese hätten sich untereinander nicht verständigen können. Dabei hätten neun von zehn Kreditgebern grundsätzlich ihre Zustimmung signalisiert. Bei den möglichen Investoren soll es sich dem Vernehmen nach um einen Finanzinvestor sowie ein Unternehmen aus Asien gehandelt haben. Die letzten Hoffnungen ruhen nun auf dem Insolvenzverfahren. Conergy gab sich zuversichtlich, dass dabei ein Investor gefunden wird, der den Geschäftsbetrieb weiterführt.

Auch die Firmen Balticsolar und Constirling in Reinfeld haben die Krise in der Solarbranche bereits zu spüren bekommen. Im September 2012 mussten die auf Photovoltaik- und Blockheizkraftwerke spezialisierten Unternehmen vorläufige Insolvenz anmelden. Doch die Firmen, die unmittelbar neben der Autobahn 1 liegen, konnten Ende des vergangenen Jahres gerettet werden. Die Beba-Unternehmensgruppe übernahm Balticsolar und Constirling, allerdings musste jeder zweite Mitarbeiter gehen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schulabgänger finden in der Online-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Lübeck (www.hwk-luebeck.de/lehrstellenboerse) noch 500 freie Lehrstellen in über 50 handwerklichen Ausbildungsberufen.

05.07.2013

74 Prozent mehr Umsatz bis 2030. Lübeck und Puttgarden legen deutlich zu.

Arnold Petersen 05.07.2013

Vier Betriebe aus Schleswig-Holstein haben es in die Eliteliga der innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstandes geschafft.

05.07.2013
Anzeige