Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Kühler Mai verteuert Heizkosten
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Kühler Mai verteuert Heizkosten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 17.06.2017

Heidelberg. Ein reichlich kühler Mai hat den Energieverbrauch für die abgelaufene Heizperiode noch einmal nach oben getrieben. Von Anfang Oktober bis Ende Mai fiel der durchschnittliche Heizbedarf für eine drei- bis vierköpfige Familie im Einfamilienhaus in Deutschland um elf Prozent höher aus als in der vorigen Periode, teilte das Internet-Portal Verivox in Heidelberg mit. Auch der November und Dezember waren kälter als im Vorjahr.

Mit dem Heizbedarf steigen die Kosten. Wer mit Gas heizte, musste in diesem Winter rund vier Prozent mehr für seinen Brennstoff ausgeben, das sind 41 Euro. Der Preisrückgang beim Gas von rund sieben Prozent wurde von der kälteren Witterung mehr als ausgeglichen. Ob die Verbraucher mit Öl oder Gas geheizt haben, machte in dieser Heizperiode kaum einen Unterschied. Gas war mit 1188 Euro um 2,6 Prozent teurer als Öl mit 1157 Euro. In der Heizperiode zuvor kostete Gas bei gleicher Heizleistung noch 39 Prozent mehr als Öl. Rund 48 Prozent der Haushalte in Deutschland heizen mit Erdgas, 27 Prozent mit Heizöl.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Firmen berichten von guten Umsätzen – Produkte werden salonfähig.

17.06.2017

Stallgeruch kann wichtig sein, wenn es darum geht, begehrte Posten zu bekommen, das wissen wir längst. Aber Vorsicht: Stallgeruch ist nicht gleich Stallgeruch!

17.06.2017

Fertige Bauplätze und Ausgleichsflächen sind da: Femern A/S wartet nur noch auf grünes Licht aus Deutschland, um mit dem Bau des Belttunnels zu beginnen. Wir haben uns die zukünftige Megabaustelle zeigen lassen.

18.06.2017
Anzeige