Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden „Made in Germany“ weltweit gefragt
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden „Made in Germany“ weltweit gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:30 08.02.2018

Das teilte das Statistische Bundesamt gestern in Wiesbaden anhand vorläufiger Ergebnisse mit. Es war der vierte Rekord in Folge und das kräftigste Wachstum seit sechs Jahren. Stärker hatten die Ausfuhren zuletzt 2011 zugelegt (11,5 Prozent). Die Importe kletterten 2017 sogar um 8,3 Prozent auf 1034,6 Milliarden Euro. Der Präsident des Außenhandelsverbandes BGA, Holger Bingmann, sprach von einem „bemerkenswert dynamischen Jahr“. Die Nachfrage nach Waren „made in Germany“ sei auf allen Kontinenten deutlich gestiegen. Nach Einschätzung des Verbandes steuert der deutsche Export 2018 auf einen weiteren Rekord zu. Der BGA erwartete zuletzt ein Wachstum von etwa fünf Prozent auf rund 1340 Milliarden Euro. Die Importe könnten demnach um sieben Prozent auf 1104 Milliarden Euro zulegen.

„Die weltweite Nachfrage nach deutschen Produkten wird stark bleiben und die Produktion der deutschen Industrie stützen“, sagte auch BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang voraus. „Das ist eine gute Nachricht für die Beschäftigten hierzulande.“ Etwa jeder vierte Arbeitsplatz in Deutschland hänge am Export, in der Industrie sogar mehr als jeder zweite.

Weil die Einfuhren 2017 noch stärker zulegten als die Ausfuhren, verringerte sich der insbesondere von den USA kritisierte Handelsbilanz-Überschuss der Bundesrepublik auf 244,9 Milliarden Euro. 2016 hatte er mit 248,9 Milliarden Euro einen Höchstwert erreicht.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gewerkschaften fordern Lohnplus, um Fachkräfte zu gewinnen.

08.02.2018

Sechs Prozent mehr Lohn sind nicht leistbar, sagt Thomas Böhle, Präsident der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände.

08.02.2018

Wo steht mein Unternehmen in Sachen Digitalisierung? Was muss ich tun, um meine Computersysteme zu schützen? Fragen wie diese standen im Mittelpunkt der „IT for Business“, der Kongressmesse für Digitalisierung, die bereits zum sechsten Mal in den Lübecker Media Docks stattfand.

07.02.2018
Anzeige