Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden März-Verkäufe des VW-Konzerns stagnieren
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden März-Verkäufe des VW-Konzerns stagnieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 15.04.2016
Anzeige
Wolfsburg

Schwächen bei der Pkw-Kernmarke und die teils massiven Probleme auf den Auslandsmärkten bremsen die Verkäufe des VW-Konzerns aus. Im März stagnierten die Auslieferungen bei Europas größtem Autobauer nur noch, mit minus 0,2 Prozent waren sie rein rechnerisch sogar rückläufig. Im Vergleich der Startquartale steht dank der besseren Monate Januar und Februar noch ein Verkaufsplus von 0,8 Prozent, wie die Wolfsburger gestern mitteilten.

Europa ist per März für den Konzern Volkswagen gut drei Prozent im Plus. Doch im Vergleich mit anderen hinkt die VW-Gruppe hinterher. Denn die Branche meldete gut acht Prozent Zuwachs bei den Neuzulassungen in der EU. Sie sind praktisch deckungsgleich mit den Neuwagenverkäufen. Die Sorgenmärkte bleiben bei VW altbekannt: Russland ist per März 16 Prozent im Minus, Südamerika gar 28 Prozent. Die USA als zweitgrößter Markt der Welt verlieren knapp sechs Prozent. China dagegen kommt auf gut sechs Prozent Auslieferungsplus. Die dort per März verkauften 955 500 Fahrzeuge machen 38 Prozent der weltweiten Konzern-Gesamtverkäufe aus, die im Startquartal die Grenze von 2,5 Millionen Stück knackten.

In den USA, wo der VW-Pkw in der Abgas-Affäre unter einem Diesel-Verkaufsstopp leidet und mit Image-Schäden rechnen muss, brachten die ersten drei Monate im Jahresvergleich ein Minus von 12,5 Prozent. Schlecht lief es auch in Südamerika und Russland.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neue Aufregung um die HSH Nordbank: Constantin von Oesterreich, der scheidende Vorstandschef des Kreditinstituts, soll laut Medienberichten mit Aufsichtsratschef ...

15.04.2016

. Neuer Dämpfer für die Lübecker Drägerwerk AG. Der Hersteller von Medizin- und Sicherheitstechnik hat das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres mit einem negativen Ergebnis abgeschlossen.

15.04.2016

Kommunen seien noch immer unterfinanziert.

15.04.2016
Anzeige