Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Maßschneider der Werbung

Lübeck Maßschneider der Werbung

Mit der Score Media Group schaffen 25 Regionalverlage ein bundesweites Angebot.

Lübeck. Das Smartphone liegt griffbereit. Oder das Tablet. Vorn flimmert der Fernseher oft unbeachtet ins Leere. Die Aufmerksamkeit verteilt sich auf viele Geräte, aber keines bekommt sie wirklich. Für die Werbekunden wird das langsam zum Problem. Einschaltquoten und Klickzahlen seien schließlich nicht alles, sagte jüngst der Mediaplaner Boris Schramm dem Wirtschaftsmagazin „Brand Eins“: „Es geht vielmehr um die Frage: Was bewirkt eigentlich ein solcher Kontakt?“ Schramm ist Chef von GroupM, Deutschlands größter Mediaagentur, die für Marken von Rolex bis Deutsche Telekom die Werbung koordiniert. Und angesichts der Kurzatmigkeit elektronischer Werbung hält Schramm ein Plädoyer für Gedrucktes: „Der Klick auf eine Schlagzeile in einer App in der U-Bahn“ sei nicht vergleichbar mit der Zeit, die ein Leser mit Zeitung oder Zeitschrift verbringe.

„Wir sind eine gewichtige Stimme im nationalen Werbemarkt.“ Heiko Genzlinger,

Score Media Group

Die Score Media Group will beides bieten. „08/15 und von der Stange war gestern“, sagt Heiko Genzlinger, der den neuen Vermarkter von 25 deutschen Zeitungsverlagen führt. Mehr als 130 Titel mit 600 Unterausgaben kann er Werbekunden bieten. Rund neun Millionen Exemplare verkaufen sie täglich, das sind drei Viertel der in Deutschland gedruckten Tageszeitungen. Mehr als 20 Millionen Menschen werden so erreicht, Onlinekanäle inklusive sind es sogar 40 Millionen. Gemeinsam decken sie nahezu das gesamte Bundesgebiet mit allen Ballungsräumen ab. „Wir sind eine gewichtige Stimme im nationalen Werbemarkt“, sagt Genzlinger.

Die Regionalverlage, zu denen auch die Madsack Mediengruppe gehört, wollen ihr Potenzial gemeinsam konsequenter nutzen. Dazu gehörten auch und gerade die Printmedien, sagt Christoph Rüth, Mitglied der Madsack-Geschäftsführung: „Zeitungen erreichen ein qualitätsbewusstes Publikum und bieten ein ganz eigenes Leseerlebnis. Davon profitieren auch Werbekunden.“ Genzlinger, der lange in Führungspositionen bei Yahoo Deutschland gearbeitet hat, beobachtet, dass sich nach dem digitalen Hype die Werbewelt weitergedreht habe: Fernsehen und viele Digitalkanäle „verkommen zum Sekundärmedium“, sagt er. „Print hat eine ganz andere Werbewirkung.“ Die soll nun vor allem großen Werbekunden besser vermittelt werden. Während die Regionalverlage vor ihrer Tür stark vertreten sind, haperte es an der Zusammenarbeit. Autohersteller, Banken oder Discount-Ketten bekamen es mit Dutzenden Verlagen zu tun, wenn sie bundesweit in Regionalmedien werben wollten. „Die Landschaft war ziemlich zerklüftet“, sagt Genzlinger.

Für die Verlage ist das fatal, denn erst die Einnahmen aus der Werbung machen die Produkte möglich – ohne sie müssten die Leser erheblich mehr zahlen. Score soll die großen Kunden nun zentral betreuen. „Die Regionalverlage hatten bisher kein einheitliches Angebot“, sagt Rüth: „Der Verbund macht uns stark.“ Genzlinger will die Kunden nicht nur mit Zahlen beeindrucken, sondern vor allem mit individuellen Konzepten. „Bei uns gibt es kein vorgefertigtes Produktkorsett“, sagt der 47-Jährige. „Unser Alleinstellungsmerkmal ist das kundenspezifische und crossmediale Angebot.“ Zum Team gehörten nicht nur Vertriebler, sondern zum Beispiel auch Marktforscher.

Die zwölf Mitarbeiter haben jetzt mit der Arbeit begonnen, und Genzlinger ist guter Dinge: „Das Feedback ist positiv.“ Auf 80 bis 100 Personen soll die Mannschaft mit Büros in München und Düsseldorf anwachsen. Schon zum Start sei Score einer der fünf größten Werbevermarkter in Deutschland, sagt Genzlinger, dessen Motto zur bewegten Medienbranche passt: „Wenn immer alles unter Kontrolle ist, bewegst du dich nicht schnell genug.“ Der Mann weiß, wovon er spricht: Früher fuhr er als Profi Radrennen.

Stefan Winter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 11.173,00 -0,06%
TecDAX 1.734,00 +0,06%
EUR/USD 1,0623 +0,09%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. POST 30,32 +0,84%
LUFTHANSA 12,88 +0,55%
Henkel VZ 107,80 +0,43%
HEID. CEMENT 87,59 -0,86%
VOLKSWAGEN VZ 127,50 -0,47%
DT. BANK 17,89 -0,20%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 165,03%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 111,00%
Polar Capital Fund AF 103,34%
Fidelity Funds Glo AF 92,98%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.