Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Mieten in Hamburg werden immer teurer
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Mieten in Hamburg werden immer teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:23 06.11.2013

Die Mietpreisschere geht in norddeutschen Großstädten weiter auseinander. Das zeigt der Mietpreisvergleich von immowelt.de, der die Entwicklung der Mieten in den größten Städten Norddeutschlands beleuchtet. So zahlen Mieter in Hamburg mit durchschnittlich 11,10 Euro pro Quadratmeter inzwischen 23 Prozent mehr als noch vor fünf Jahren. „Die Nachfrage nach Mietwohnungen in Hamburg ist hoch und die Neubautätigkeit kann bei dieser Entwicklung nicht mithalten“, sagt Immowelt-Vorstand Carsten Schlabritz. „Das führt vor allem im Innenstadtbereich zu hohen Preisen.“

Unter den Städten mit großen Preissteigerungen ist auch Oldenburg in Niedersachsen, wo die Mieten zwischen 2008 und 2013 um 23 Prozent anzogen. Der Quadratmeter kostet aktuell 7,40 Euro. Ebenfalls stark gestiegen sind die Mieten in Hannover (+20 Prozent), Osnabrück (+17 Prozent), Braunschweig (+18 Prozent) und Wolfsburg (+16 Prozent). Während sich die Preisschraube in Hamburg oder Oldenburg immer weiter nach oben dreht, stagnieren die Mieten in Lübeck seit 2008 bei 6,70 Euro. Auch in Bremerhaven blieben die Quadratmeterpreise auf gleichem Niveau bei 4,70 Euro. Nur geringfügig teurer ist es in Salzgitter, wo die Mieten im Vergleich zu 2008 um nur vier Prozent auf fünf Euro stiegen.

Um zehn Prozent gesunken sind die Mieten in der Landeshauptstadt Kiel. Dort kostet der Quadratmeter aktuell 6,50 Euro. Für den Mietpreisvergleich wurden die Mieten in den 14 größten Städten Norddeutschlands untersucht. Datenbasis für die Berechnung der Durchschnittspreise waren insgesamt 34 500 auf immowelt.de inserierte Angebote. Verglichen wurden die Mietpreise des 1. Halbjahres 2008 und des 1. Halbjahres 2013. Die Mietpreise sind Nettokaltmieten bei Neuvermietung.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fast jeder zehnte Erwachsene in Deutschland ist nach Angaben der Wirtschaftsauskunftei Creditreform überschuldet.

06.11.2013

Nach monatelangem Gezerre trennt sich die Commerzbank von zwei Vorständen. Die für die konzerneigene Abbausparte zuständigen Manager Jochen Klösges und Ulrich Sieber verlassen das Institut zum 31.

06.11.2013

Kaufinteressent hat Abstand von der Übernahme genommen. Seit 2008 soll es keine positive Bilanz gegeben haben.

06.11.2013
Anzeige