Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Milchbauern können EU-Hilfen jetzt beantragen

Kiel Milchbauern können EU-Hilfen jetzt beantragen

Milchbauern, die weniger Milch produzieren wollen, können seit gestern EU-Hilfsgelder beantragen.

Kiel. Milchbauern, die weniger Milch produzieren wollen, können seit gestern EU-Hilfsgelder beantragen. Die Landwirte bekommen dann drei Monate lang für jeden nicht produzierten Liter Milch 14 Cent, teilte das Landwirtschaftsministerium in Kiel mit. Der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter (BDM) hält dies für einen Tropfen auf den heißen Stein angesichts der dramatischen Lage auf dem Milchmarkt. Betriebswirtschaftlich notwendig wären 30 Cent Zuschuss, sagte der Sprecher des BDM, Hans Foldenauer. Zurzeit liege der Milchpreis bei etwa 24 Cent je Liter. Für nachhaltiges Wirtschaften mit Gewinn müsste der Preis bei mindestens 40 Cent liegen.

In Deutschland geben immer mehr Milchbetriebe auf. In den vergangenen knapp anderthalb Jahren haben laut Foldenauer etwa 5000 Milchbauern das Handtuch geworfen. Das jetzige EU-Programm sei praktisch nur eines für aufgebende Betriebe. Immerhin stimme die Richtung, nämlich die Milchmenge zu reduzieren.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 13.008,00 -0,27%
TecDAX 2.497,75 -0,86%
EUR/USD 1,1816 -0,25%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

SAP 95,67 +0,74%
FMC 82,52 +0,63%
FRESENIUS... 70,75 +0,39%
DT. BÖRSE 91,10 -2,04%
BEIERSDORF 92,55 -1,68%
CONTINENTAL 213,14 -1,32%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 214,55%
Commodity Capital AF 153,66%
Apus Capital Reval AF 120,25%
Allianz Global Inv AF 116,43%
WSS-Europa AF 113,87%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.