Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Milchbauern weiter tief in der Krise
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Milchbauern weiter tief in der Krise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 09.08.2017

Das Durchschnittseinkommen der Milchbauern ist nach Ansicht der Landwirtschaftskammer Niedersachsen auch ein Jahr nach der Milchkrise noch zu niedrig. Laut Prognose für das Wirtschaftsjahr 2016/17 beträgt das Unternehmensergebnis im Durchschnitt rund 58000 Euro. „Das reicht nicht aus, um die Lebenshaltungskosten von zwei Familien, die in aller Regel einen solchen Betrieb bewirtschaften, zu decken“, sagte gestern Kammerpräsident Gerhard Schwetje in Oldenburg.

Zur Hochzeit der Milchkrise im Juni vergangenen Jahres lag das Defizit für einen Betrieb mit 130 Kühen bei 10700 Euro im Monat. Die Betriebe hätten von der Substanz gelebt, nicht wenige hätten Schulden gemacht, um über die Runden zu kommen, hieß es von der Kammer. Die inzwischen wieder gestiegenen Preise seien für viele Milchviehhalter zu spät gekommen. Derzeit geben vier bis fünf Prozent der Milchvieh-Betriebe auf – im Durchschnitt der vergangenen Jahre waren es nur zwei bis drei Prozent.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

BUND wirft Bundesregierung und Bauernverband „Kompetenzversagen“ vor – Verbraucherschutzministerium widerspricht.

09.08.2017

Konzernchef: Nach Verlustjahr 2016 wieder in den schwarzen Zahlen.

09.08.2017

Die Firma DSD bot Asylsuchenden eine Lehre an. Auf einem Kongress in Brüssel berichtete sie jetzt von ihren Erfahrungen.

09.08.2017
Anzeige