Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Naturschutz-Reform im Norden heftig umstritten

Kiel Naturschutz-Reform im Norden heftig umstritten

Kieler Landtag entscheidet in kommender Woche.

Kiel. Grünland, Biotope und Jagd — Die Novelle des Naturschutzes erhitzt wenige Tage vor der geplanten Verabschiedung des Gesetzes im schleswig-holsteinischen Landtag die Gemüter. Kein engagiertes Vorhaben, kritisiert der Nabu; die unternehmerische Freiheit wird erheblich eingeschränkt, klagt der Bauernverband. „Wir erreichen mit dem Landesnaturschutzgesetz eine gute Balance zwischen Nutzen und Schützen“, sagte dagegen Umweltminister Robert Habeck (Grüne). Mit den Korrekturen an seiner Reform könne er leben.

Zu den Kernpunkten des neuen Naturschutzes gehört, ein Jagdverbot für sogenannte Jagdgatter zu verankern. Künftig gibt es ein Vorkaufsrecht des Landes für ökologisch besonders wertvolle Naturflächen und mehr Schutz für Biotope. Kassiert haben die Fraktionen Habecks Pläne, das Betretungsverbot für abgeerntete Äcker aufzuheben. „Das finde ich zwar schade, aber wenn das hilft, eine breitere Akzeptanz für das Landesnaturschutzgesetzes zu erreichen, ist das okay“, sagte Habeck. Bauernverbands- Präsident Werner Schwarz begrüßte die Streichung des Betretensrechtes. Mit der zur Abstimmung stehenden Reform ist der Verbandschef dennoch nicht zufrieden: „Wir kritisieren am Gesetzentwurf weiter, dass mit vielfältigen Vorschriften Naturschutz einseitig und ausschließlich gefördert werden soll. Die Interessen der Landbesitzer und -nutzer werden dabei außer Acht gelassen.“ Kritisch sieht er die Einführung des Biotoptyps „Arten- und strukturreiches Grünland“ oder verschärften Knickschutz.

Unzufrieden mit den Plänen sind aber auch Umweltschützer. „Von einem engagierten Vorhaben ist kaum etwas zu bemerken“, sagte Nabu-Pressesprecher Ingo Ludwichowski. „Das Gesetz ist nicht wirklich fortschrittlich.“

Habeck sieht das anders. Die Natur sei seit Jahren enormem Druck ausgesetzt Straßenbau, intensive Landwirtschaft, Windräder, Stromtrassen. „Es geht darum, das wenige Wertvolle, Artenreiche, was wir noch haben, zu erhalten.“

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 13.102,00 +0,26%
TecDAX 2.533,00 -0,11%
EUR/USD 1,1755 -0,09%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 9,37 +1,83%
BAYER 106,42 +1,38%
DT. BANK 16,51 +1,30%
RWE ST 16,86 -2,29%
Henkel VZ 111,67 -0,50%
CONTINENTAL 222,42 -0,48%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 283,34%
Commodity Capital AF 228,74%
AXA World Funds Gl RF 162,88%
FPM Funds Stockpic AF 101,17%
Apus Capital Reval AF 96,32%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.