Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Neue Flugzeuge für 14 Milliarden
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Neue Flugzeuge für 14 Milliarden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 19.09.2013
Die neuen Maschinen von Lufthansa sollen ein Viertel des Treibstoffs je Passagier einsparen. Quelle: Foto: dpa

Mit einer milliardenschweren Bestellung über Dutzende neue Flugzeuge hat die angeschlagene Lufthansa den weiteren Kurs für die Modernisierung ihrer Flotte festgelegt. Der Aufsichtsrat habe die Bestellung von insgesamt 59 Maschinen für die Langstreckenflotte des Konzerns genehmigt, sagte Lufthansa-Chef Christoph Franz.

Die Lufthansa bestelle 25 Airbus- und 34 Boeing-Jets für insgesamt 14 Milliarden Euro. Es sei die größte Investitionen, die die Lufthansa jemals in ihrer Geschichte getätigt habe, sagte Konzernchef Franz. Zugleich handle es sich um „die größte Einzelinvestition in der deutschen Wirtschaftsgeschichte“ überhaupt. Bei den Airbus-Maschinen, mit denen die Lufthansa ihre Langstreckenflotte erneuern will, handelt es sich um Flugzeuge vom Typ A350-900 mit einer Kapazität von rund 300 Passagieren. Geliefert werden sollen die Maschinen ab 2016. Bei Boeing seien Flieger vom Typ 777-9X mit 400 Sitzen bestellt worden. Boeing rechnet „Ende des Jahrzehnts“ damit, erste Maschinen des Typs in den Flugbetrieb zu übergeben.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ver.di macht im Streit um die Mitarbeiter-Bezahlung weiter Druck.

19.09.2013

Kritiker befürchten Einbußen für den Schienentransport.

19.09.2013

Viele hatten einen Kurswechsel erwartet — doch der Fed-Chef lässt das Geld billig.

19.09.2013
Anzeige