Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Notrufleitstelle zertifiziert

Lübeck Neue Notrufleitstelle zertifiziert

500000 Euro hat das Lübecker Wachunternehmen in die Alarmempfangsstelle investiert.

Voriger Artikel
„Es gibt gravierende Mängel bei der Energiewende“
Nächster Artikel
Die neuen Azubis legen los: Mehr Stellen als Bewerber

Geschäftsführer Lutz Kleinfeld (l.) und seine Tochter Lina lassen sich von Daniel Riemannn die Technik der zertifizierten Leitstelle zeigen.

Quelle: Rüdiger Jacob

Lübeck. Panzerglas, elektronische Zugangskontrolle, Notstromgenerator – der Versuch eines Einbruchs oder einer Manipulation ist aussichtslos. Etwa 500000 Euro hat das Lübecker Wachunternehmen Dr. Kurt Kleinfeldt in seine neue Notruf- und Serviceleitstelle im Firmengebäude am Herrendamm investiert. Jetzt hat die Firma sie nach einer europaweiten Spezialnorm zertifizieren lassen. Die in Lübeck bis dato einzigartige Alarmempfangsstelle (AES) hat von dem VdS (Vertrauen durch Sicherheit), der weltweit renommiertesten Institution für Unternehmenssicherheit mit den Schwerpunkten Brandschutz, Security, Naturgefahrenprävention und Cyber-Security das Gütesiegel erhalten.

Harald Mebus, Fachleiter für Sicherungsdienstleistungen beim VdS: „In ganz Europa haben bisher nur wenige Sicherheitsdienstleister die neuen Normvorgaben konsequent umgesetzt – wir gratulieren dem Lübecker Wachunternehmen sehr zu diesem Nachweis.“ Das VdS-Gütesiegel genieße einen ausgezeichneten Ruf in Fachkreisen. „Eine außerordentlich hohe Sicherheit, Flexibilität und Kundenorientierung waren für uns die Maßstäbe bei der etwa eineinhalb Jahre dauernden Planung und Errichtung der Sicherheitsleitstelle“, sagt Lutz Kleinfeldt, Geschäftsführer des 300 Mitarbeiter zählenden Unternehmens. Der Raum, in dem bei drei Mitarbeitern unter anderem Notrufe auflaufen, gleicht einer Festung: Ohne elektronische Zugangskontrolle mit Sichtschutzmaßnahmen, einer komplexen Netzwerk-, Einbruch- und Brandmeldetechnik in Verbindung mit einem neuen Kommunikationssystem läuft hier nichts. Zudem mache eine der gegenwärtig modernsten Notrufverwaltungs-Softwares das Gebäude zu einem der sichersten und versorgungstechnisch unabhängigsten Norddeutschlands, sagt Lutz Kleinfeldt.

Doch nicht nur die Leitstelle an sich ist auf dem höchsten Stand der Technik, wie Kleinfeldt erklärt: „Mit der neuen Elektronik können wir die Alarmmeldezeiten unserer Kunden exakt analysieren und Datenübertragungsverzögerungen aufzeigen und dokumentieren.“

jac

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 13.165,00 +0,81%
TecDAX 2.580,75 +1,46%
EUR/USD 1,1739 +0,05%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

VOLKSWAGEN VZ 171,51 +3,62%
INFINEON 25,29 +3,15%
BMW ST 86,94 +2,11%
RWE ST 19,67 -2,13%
HEID. CEMENT 91,30 -1,58%
DT. BANK 16,18 -0,74%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 237,85%
Commodity Capital AF 195,69%
Allianz Global Inv AF 129,71%
Apus Capital Reval AF 99,67%
FPM Funds Stockpic AF 97,68%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.