Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Ohne Lenkrad, ohne Fahrer: Testbus tourt durch Deutschland
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Ohne Lenkrad, ohne Fahrer: Testbus tourt durch Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 10.05.2016
Der fahrerlose Elektrobus der Marke Navya war gestern in Bad Zwischenahn zu besichtigen. Quelle: Wagner/dpa
Anzeige
Bad Zwischenahn

Sieht so unsere Zukunft aus? Der erste fahrerlose Elektro-Bus tourt durch Deutschland. Der Elektro-Bus für 15 Passagiere war gestern im Park der Gärten im niedersächsischen Bad Zwischenahn unterwegs. Der Fahrer wird durch High-Tech ersetzt. GPS, Radar und Sensoren steuern das Fahrzeug auf einer festgelegten und vorher einprogrammierten Strecke. Der Bus weicht aus, verlangsamt die Fahrt oder stoppt, wenn Spaziergänger zu nahe kommen. Ladevorgänge bewältigt er autonom. Sinkt die Batterieleistung unter zehn Prozent, fährt er eigenständig an die Ladestation.

Noch sind die Stückzahlen klein und die Anschaffungspreise hoch: 200 000 Euro für einen autonom fahrenden Kleinbus. 70 Busse des Modells „Arma“ will der französische Hersteller Navya in diesem Jahr bauen. Bis jetzt dürfen die Busse nicht auf öffentliche Straßen. Bis 2030 sollen in Deutschland rechtliche Rahmenbedingungen geschaffen werden.

„Man muss auch bedenken, dass etwa 90 Prozent aller Unfälle auf den Straßen auf menschliches Versagen zurückzuführen sind“, sagt Constantin Pitzen von der Projektgemeinschaft Büro autoBus. „Der Mensch hat nur zwei Augen. Diese Technologie schaut in alle Richtungen, ist eigentlich viel sicherer, wenn alles funktioniert.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Panini erwartet zur EM Rekordumsätze — Aber auch andere wollen am großen Sticker-Geschäft teilhaben.

10.05.2016

Zoll stellt im Hamburger Hafen 46 000 Paare gefälschter Nike-Sportschuhe sicher.

10.05.2016

Die Lloyd-Gruppe soll zehn Schiffe bauen — Der weltweite Kreuzfahrt-Boom beschert den vier Standorten wieder Arbeit und Perspektive — 3000 Menschen werden für die Fertigung gebraucht — Belegschaft verdoppelt sich fast.

10.05.2016
Anzeige