Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Online-Bezahldienst Paypal arbeitet mit Visa zusammen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Online-Bezahldienst Paypal arbeitet mit Visa zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 25.07.2016
Anzeige
San Francisco

. Der Online-Bezahldienst Paypal hat eine Zusammenarbeit mit dem Kreditkartenanbieter Visa vereinbart. Die „strategische Partnerschaft“

ermöglicht es Paypal-Kunden, über kontaktlose Kreditkartenterminals von Visa in Geschäften zu bezahlen, teilte das Unternehmen mit. Damit dringt der Onlinedienst in den stationären Handel vor.

Die neue Bezahlmöglichkeit gibt es den Angaben zufolge zunächst nur in den USA. Paypal revanchiert sich für den Zugang zu den Visa-Terminals mit einer prominenteren Platzierung der Kreditkarte unter den Zahlungsmitteln, die Kunden für das Begleichen ihrer Paypal-Rechnungen nutzen können. Wenn sich ein Nutzer bereits mit einer Visa-Karte angemeldet hat, soll ihm demnach nicht mehr vorgeschlagen werden, sein Bankkonto mit dem Paypal-Account zu verknüpfen. Der Onlinedienst hatte Ende Juni 188 Millionen aktive Nutzer, gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt.

Damit stieg die Zahl binnen drei Monaten um vier Millionen. Zugleich hatten 14,5 Millionen Händler Paypal-Konten.

Im zweiten Quartal dieses Jahres wickelte der Dienst den Angaben zufolge finanzielle Transaktionen im Gesamtvolumen von 1,4 Milliarden Dollar (1,27 Milliarden Euro) ab. Das war ein Plus von 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn stieg um sechs Prozent auf 323 Millionen Dollar, der Umsatz legte um 15 Prozent zu auf 2,65 Milliarden Dollar.

Die Quartalszahlen lagen damit leicht über den durchschnittlichen Erwartungen der Analysten. Die Paypal-Aktie legte im nachbörslichen Handel in New York um fast zwei Prozent zu.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Umweltminister will Proteste aus Deponie-Gemeinden respektieren – Kommunale Spitzenverbände sollen vermitteln.

25.07.2016

. Im Zusammenhang mit dem Tod von Unister-Chef Thomas Wagner ermittelt die Sächsische Generalstaatsanwaltschaft wegen Betrugs- und Untreueverdachts.

25.07.2016

Neue Geldscheine sind immer schwerer zu fälschen – Trotzdem finden auch plumpe Nachahmungen Abnehmer.

25.07.2016
Anzeige