Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Opel: Sanierung nach der Übernahme
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Opel: Sanierung nach der Übernahme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 01.08.2017
Anzeige

Der Autobauer Opel gehört nun zum französischen PSA-Konzern. Die Verträge mit dem Verkäufer General Motors (GM) seien abgeschlossen, teilte Opel gestern mit. Damit entsteht der nach VW zweitgrößte Autokonzern Europas mit 17 Prozent Marktanteil. Opel hatte seit 1929 zu GM gehört und war zeitweise größter Autobauer in Deutschland. Seit 1999 hatten die Rüsselsheimer aber keinen operativen Jahresgewinn mehr. Bei Opel steht jetzt eine Sanierung an, die PSA-Chef Carlos Tavares dem deutschen Management überlassen will. PSA zahlt für das GM-Europa-Geschäft inklusive der britischen Schwester Vauxhall und der Finanzsparte 2,2 Milliarden Euro. Opel und Vauxhall beschäftigen 38000 Mitarbeiter in sieben Ländern Europas. FOTO: ANSPACH/DPA

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

. Das Amtsgericht Bonn hat das Insolvenzverfahren über das Vermögen des Solartechnikkonzerns Solarworld eröffnet.

01.08.2017

. Ungeachtet politischer Unsicherheiten durch den Brexit und die Politik von US- Präsident Donald Trump setzt die Euro-Wirtschaft ihren Erholungskurs fort.

01.08.2017

Bundesagentur-Chef plant Pilotprojekte und will Jugendliche lückenlos begleiten.

01.08.2017
Anzeige