Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Pilotprojekt soll Flüchtlinge in Arbeit bringen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Pilotprojekt soll Flüchtlinge in Arbeit bringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 18.01.2016

. Mit einem Pilotprojekt sollen in Schleswig-Holstein bis zu 2000 Flüchtlinge für den Arbeitsmarkt fitgemacht werden. In einer ersten Förderrunde stellen das Land und die Bundesagentur für Arbeit dafür sechs Millionen Euro bereit, kündigten Arbeitsminister Reinhard Meyer, Bildungsministerin Britta Ernst (beide SPD) und die Regionaldirektorin der Bundesagentur für Arbeit, Margit Haupt-Koopmann, gestern in Kiel an. Start des bundesweit bislang einmaligen und gemeinsam finanzierten Projektes ist im Juni. Die dafür nötige Förderrichtlinie mit der Aufforderung an Träger und Unternehmen, sich zu beteiligen, wird voraussichtlich im März veröffentlicht.

Zielgruppe sind unter anderem Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive. Das sind derzeit vor allem Menschen aus Eritrea, Irak, Iran und Syrien sowie sogenannte Geduldete mit Arbeitsmarktzugang. Die Flüchtlinge sollen auf eine Einstiegsqualifizierung, eine Berufsausbildung oder eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung vorbereitet werden. Das Programm besteht aus zwei Phasen. In der ersten Phase werden Abschlüsse erfragt und deren Anerkennungen geklärt. Parallel gebe es berufsbezogenen Sprachunterricht sowie Unterricht in den Bereichen Arbeitswelt, Rechts- und Sozialsystem. Parallel werden Ausbildungs- und Arbeitsplätze akquiriert. In der zweiten Phase sollen die Teilnehmer in einem befristeten sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis beschäftigt werden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kurzmitteilungsdienst WhatsApp schafft unter dem Dach von Facebook seine Abo-Gebühr von 89 Cent pro Jahr ab und wird komplett kostenlos.

18.01.2016

Künftiger Zuwachs wird geringer ausfallen.

18.01.2016

Der Norden präsentiert sich und die Landesgartenschau auf der Grünen Woche.

18.01.2016
Anzeige