Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei ermittelt im Fall Unister wegen Betrugs

Dresden Polizei ermittelt im Fall Unister wegen Betrugs

. Im Zusammenhang mit dem Tod von Unister-Chef Thomas Wagner ermittelt die Sächsische Generalstaatsanwaltschaft wegen Betrugs- und Untreueverdachts.

Dresden. . Im Zusammenhang mit dem Tod von Unister-Chef Thomas Wagner ermittelt die Sächsische Generalstaatsanwaltschaft wegen Betrugs- und Untreueverdachts.

Nachdem Unternehmensgründer Thomas Wagner (38) Ende vergangener Woche bei einem Flugzeugabsturz in Slowenien ums Leben gekommen war, hatte die Unister Holding GmbH am Montag Insolvenz angemeldet.

Inzwischen befinden sich vier weitere Firmen der Gruppe im vorläufigen Insolvenzverfahren. Unister betreibt über 40 Internetportale – darunter fluege.de und ab-in-den-urlaub.de.

Grundlage der Betrugsermittlungen sei eine Strafanzeige, sagte Wolfgang Klein von der Generalstaatsanwaltschaft Dresden. Dabei gehe es um einen „hohen Geldbetrag“, um den Wagner in Italien kurz vor dem Flugzeugabsturz betrogen worden sein soll. Wer die Anzeige erstattet hat, sagte er nicht.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 12.590,00 +0,14%
TecDAX 2.643,75 -0,09%
EUR/USD 1,2213 +0,04%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

SAP 88,73 +2,12%
FMC 82,18 +1,83%
DT. BANK 11,74 +0,74%
BASF 86,50 -0,55%
MÜNCH. RÜCK 199,40 -0,50%
VOLKSWAGEN VZ 169,02 -0,15%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Commodity Capital AF 199,81%
Structured Solutio AF 173,72%
AXA World Funds Gl RF 155,69%
BlackRock Global F AF 83,04%
H2O Allegro I SF 76,48%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.