Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Possehl nimmt Gabler unter sein Dach
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Possehl nimmt Gabler unter sein Dach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:53 12.09.2013
Sie bleiben die Führungscrew von Gabler: Thorsten Köll (43), Geschäftsführer Finanzen, Sören Kayser (50), Geschäftsführer und Mehrheitsgesellschafter, und Peter Grolla (54) Geschäftsführer Thermoform (v.l.), posieren in den Werkshallen am Niels-Bohr-Ring in Lübeck. Quelle: Foto: Olaf Malzahn
Anzeige
Lübeck

Ganz im Stillen hatten die Beteiligten verhandelt und vergangene Woche eine Einigung erzielt. Gestern gaben sie dann die Nachricht bekannt, die die Lübecker Wirtschaft aufhorchen lässt: Das Traditionsunternehmen Possehl übernimmt die Gabler Maschinenbau GmbH und deren Tochtergesellschaft Gabler Thermoform GmbH & Co. KG vollständig. Der Kauf steht nur noch unter Kartellvorbehalt. Beide Gabler-Firmen gehören in Zukunft zum Geschäftsbereich Mittelstandsbeteiligungen von Possehl, der mittlerweile zwölf Unternehmen umfasst und mit dem Zukauf etwa 200 Millionen Euro Umsatz machen wird. Allein die beiden Gabler-Firmen machten 2012 zusammen 41 Millionen Euro Umsatz. „Diese Übernahme ist bei unseren Mittelstandsbeteiligungen ein großer Schritt“, sagte Possehl- Sprecher Lutz Nehls.

Gabler Maschinenbau feierte erst im vergangenen Jahr seinen 50. Firmengeburtstag und stellt Geräte und Komponenten für Marine- und Meerestechnik her. Gabler Thermoform baut Thermoformmaschinen für die Verpackungsindustrie vor allem für Lebensmittel wie zum Beispiel Joghurt- und Margarinebecher. Beide Unternehmen haben zusammen etwa 240 Mitarbeiter. „Wir haben in den vergangenen Jahrzehnten bei Gabler vieles erreicht. Das weitere Wachstum und die zunehmende Internationalisierung erfordern aber einen starken und potenten Gesellschafter“, erklärte gestern Sören Kayser, Geschäftsführer und Mehrheitsgesellschafter von Gabler. „Mit Possehl haben wir einen Eigentümer gefunden, der die beiden Unternehmen sicher in die Zukunft führen und den Standort sowie die Arbeitsplätze in Lübeck langfristig erhalten wird. Letzteres ist mir besonders wichtig“, sagte Kayser.

Mario Schreiber, Vorstand bei Possehl und auch zuständig für den Geschäftsbereich Mittelstandsbeteiligungen, sieht im Kauf von Gabler eine Bestätigung der Unternehmensstrategie: „Wir erwerben Unternehmen, um sie langfristig zu halten und nachhaltig und profitabel zu entwickeln, und nicht, um sie kurzfristig wieder zu verkaufen.“ Der Firmenname und die Eigenständigkeit der einzelnen Unternehmen werde bewahrt. „Dadurch unterscheiden wir uns von vielen anderen Investoren. Hinzu kommt, dass sich unsere Unternehmen auf die Stärke und den Zusammenhalt des Possehl-Verbundes verlassen können“, sagte Schreiber. Dass mit Gabler ein weiteres Unternehmen am Stammsitz Lübeck zur Possehl- Gruppe gehöre, „freut uns natürlich ganz besonders“.

Die Mitarbeiter von Gabler wurden gestern auf einer Betriebsversammlung über den Verkauf unterrichtet. Dass Possehl übernehme, sei positiv aufgenommen worden, sagt Lutz Nehls. Gabler ist der dritte Firmenkauf in diesem Jahr — und weitere könnten folgen.

Zwei Lübecker Traditionsunternehmen
Gabler Maschinenbau wurde 1962 in Lübeck gegründet und ist ein auf dem Weltmarkt führender Hersteller von Ausfahrgeräten und Komponenten in der Marine- und Meerestechnik. Das Produktprogramm umfasst vor allem Sehrohrgeräteträger und Optronikausfahrgeräte, Radar- und ESM-Masten sowie Schnorchelsysteme. Darüber hinaus werden am Niels-Bohr-Ring in Lübeck Ruderantriebe, Drehmotoren sowie Land- und Ladeanschlüsse hergestellt. Die Tochter Gabler Thermoform stellt Maschinen vor allem für Lebensmittelverpackungen her wie Joghurt- und Margarinebecher. Beide Firmen haben zusammen 240 Mitarbeiter.
Die Possehl-Gruppe ist ein weltweit tätiger, diversifizierter Konzern mit neun voneinander wirtschaftlich unabhängigen, dezentral organisierten Geschäftsbereichen. Sie umfasst die L.
Possehl & Co. mbH sowie rund 130 Tochtergesellschaften in über 30 Ländern. Im Geschäftsjahr 2012 erzielte die Gruppe einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro. Aktuell hat das Unternehmen weltweit etwa 11 500 Beschäftigte, davon die Hälfte in Deutschland. Das Unternehmen wurde 1847 von Ludwig Possehl als Platzhandel für Eisenwaren in Lübeck gegründet. Seit 1919 ist die gemeinnützige Possehl- Stiftung alleinige Gesellschafterin.

Christian Risch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige