Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Protest gegen das geplante Aus der Nachtzüge
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Protest gegen das geplante Aus der Nachtzüge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 31.05.2016
Berlin

. Das geplante Aus für die Nachtzüge der Deutschen Bahn wollen Liebhaber der sogenannten City Night Liner nicht akzeptieren. Mit einem eigens erdachten Konzept für ein europäisches Nachtzug-Streckennetz, das Amsterdam mit Warschau und Basel mit Kopenhagen verbindet, wollen bahnbegeisterte Politiker, Gewerkschafter und Umweltschützer die Öffentlichkeit für sich gewinnen. Die Kampagne „LunaLiner“ solle verdeutlichen, dass Nachtzüge komfortabel und klimafreundlich seien.

„Man kann in Europa mit relativ wenigen Zügen relativ viele Ziele anfahren“, sagte der Chef des Fahrgastverbandes Pro Bahn in Berlin und Brandenburg, Dieter Doege. Möglich werde das durch das fahrplanmäßige Aufteilen eines Zuges in zwei Teile. Das Bündnis „Bahn für alle“ übergab gestern zudem eine von 30000 Menschen unterzeichnete Petition zum Erhalt der Nachtzüge an den Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestags. Die Deutsche Bahn will den klassischen Nachtzugverkehr im Dezember komplett einstellen. Dafür sollen mehr ICEs fahren.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jetzt macht die regionale Wirtschaft Dampf – Noch keine Entscheidung über Vergaberügen.

31.05.2016

Eine Sex-Orgie mit 20 Prostituierten für Top-Vertreter der früheren Ergo-Versicherungstochter Hamburg-Mannheimer in einem Budapester Bad hat jetzt ein gerichtliches Nachspiel.

31.05.2016

. Schneller Reagieren auf Online-Hetze gegen Ausländer und Andersgläubige oder Internet-Aufrufe zur Gewalt: Die Europäische Union hat sich mit Facebook, Twitter, ...

31.05.2016