Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Rat für Firmen in der Region
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Rat für Firmen in der Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 21.01.2017

Unternehmer beraten Unternehmer: In einer moderierten kleinen Gruppe, in der sich Firmenchefs von kleinen mittelständischen Betrieben auf Augenhöhe unterhalten und beraten, Probleme diskutieren oder Fragen erörtern können – das bietet „The Alternative Board“ (TAB). Die Idee entstand vor etwa 25 Jahren in den USA, seit drei Jahren gibt es solche „Beiräte“ nun auch in Deutschland, zurzeit sind es 39. Der Pädagoge und Betriebswirt Uwe Jungk (56) aus Stockelsdorf hat sich mit dieser Idee selbstständig gemacht und im Franchise-System die TAB-Regionalgruppe Lübeck/Ostholstein gegründet, die erste in Schleswig-Holstein.

„Ich werde drei Gruppen mit jeweils sechs bis acht Unternehmern betreuen. Wir kommen einmal im Monat für jeweils vier Stunden zusammen“, sagt Jungk, der früher Geschäftsführer bei Ricoh Deutschland war und zuvor lange bei Jungheinrich gearbeitet hatte. „Vertrauenswürdigkeit und Verschwiegenheit stehen an oberster Stelle“, sagt Jungk über die Gruppentreffen. Es dürfen zum Beispiel keine Mitbewerber, Lieferanten oder Kunden von Teilnehmern mit in der Gruppe sein. „Sonst ist kein offener Diskurs möglich“, sagt der zertifizierte Moderator. Fragen zum Thema Personal, Vertrieb, Strategie, Finanzen oder Marketing seien oft branchenübergreifend vergleichbar, und eine andere Sichtweise auf Probleme wirke oft sehr erhellend. Jeder Teilnehmer einer Gruppe kann ein für ihn wichtiges Thema einbringen, über das in der Runde geredet wird. „Im Folgetreffen wird dann diskutiert, was aus den besprochenen Fragestellungen geworden ist“, sagt Jungk. Die Treffen finden reihum in den Unternehmen der Teilnehmer statt, jeder kann dadurch auch seine Firma präsentieren.

Die erste TAB-Gruppe beginnt im Januar, die beiden anderen folgen im Juli und im Oktober. Jungk moderiert die Runden, und zwischen den monatlichen Gesprächen trifft er sich mit jedem Teilnehmer zu individuellen Coaching-Terminen. Beiträge werden monatlich gezahlt, jeder kann auch ohne Probleme wieder aussteigen. „Aber die Erfahrung zeigt, dass die Teilnehmer in den TAB-Gruppen im Schnitt mehr als vier Jahre dabeibleiben“, sagt Jungk. Informationen gibt es im Internet unter www.tabdeutschland.de/luebeck cri

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ende März wird auf DVB-T2 umgestellt – Betroffene brauchen neue Geräte.

21.01.2017

Zehntausende demonstrieren am Rande der Grünen Woche in Berlin für den Erhalt bäuerlicher Strukturen.

21.01.2017

Für „Quiwan“, den sechsjährigen Holsteiner, steht sie gerne auch sonntags um fünf Uhr morgens auf, um auf Turniere zu fahren.

21.01.2017
Anzeige