Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Regierungschef Malaysias besucht Schwerin und Wismarer Werft

Schwerin/Wismar Regierungschef Malaysias besucht Schwerin und Wismarer Werft

Die Durststrecke für den Schiffbau in Mecklenburg-Vorpommern scheint vorbei. Die malaysische Genting-Gruppe lässt Kreuzfahrtschiffe im Nordosten bauen. Ein Vorhaben, das auch die Regierung des fernöstlichen Landes mit großem Interesse zu verfolgen scheint.

Voriger Artikel
Handel freut sich über gute Geschäfte
Nächster Artikel
Bremer Lürssen-Werft übernimmt die Hamburger Werft Blohm+Voss

Der Premierminister von Malaysia, Najib Razak, besucht am 28.09.2016 die Werft in Wismar (Mecklenburg-Vorpommern).

Quelle: EPA/AHMAD YUSNI/dpa

Schwerin/Wismar. Malaysias Premierminister Najib Razak besucht erstmals Mecklenburg-Vorpommern. Grund für die Visite ist das Engagement der malaysischen Genting-Gruppe im deutschen Schiffbau. Nach einem Treffen am Mittwochvormittag in der Schweriner Staatskanzlei wird Razak gemeinsam mit Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) die Werft in Wismar besuchen. Der Schiffbaubetrieb ist eine der drei früheren Nordic-Werften, die von der malaysische Genting-Gruppe im April dieses Jahres gekauft worden waren und heute als MV Werften firmieren.

Mitte August begann in Wismar der Bau von zwei luxuriösen Flusskreuzfahrtschiffen für die Genting-Gruppe, zu der auch Kreuzfahrtreedereien gehören. Für zunächst 3,5 Milliarden Euro will der Konzern in Mecklenburg-Vorpommern Passagierschiffe bauen lassen. Die Verträge dafür liegen nach Unternehmensangaben unterzeichnet vor.

Am Dienstag kündigten die Besitzer der MV Werften an, an den drei Standorten in Wismar, Warnemünde und Stralsund in den kommenden Jahren weit mehr als 150 Millionen Euro investieren zu wollen. Diese Investitionen seien notwendig, um das geplante Schiffbauprogramm umzusetzen, sagte Konstruktionschef Guido Schulte. Dieses sehe den Bau von 23 Schiffen in den kommenden zehn Jahren vor, darunter Kreuzfahrtschiffe der sogenannten „Global Class“. In den kommenden fünf Jahren soll die Zahl der Mitarbeiter von heute 1500 auf mehr als 3000 verdoppelt werden.

Das Programm

Malaysias Premierminister Najib Razak und Mustapa Mohamed, Minister für Internationalen Handel und Industrie, besuchen heute Mecklenburg-Vorpommern. Nach einem Gespräch in der Staatskanzlei in Schwerin kommt die Delegation nach Wismar.

Bürgermeister Thomas Beyer begrüßt die Gäste um 12.30 Uhr. Im Rathaus trägt sich Razak ins Goldene Buch der Hansestadt ein. Danach besichtigt er die Werft, die jetzt zur malaysischen Genting-Gruppe gehört.

Die Marktumfahrt ist aufgrund des Besuchs von 7 bis 17 Uhr gesperrt.

Der Botschafter von Malaysia , Seine Exzellenz Dato‘ Zulkifli Adnan, hatte im August die MV Werften Wismar GmbH besucht. Sie gehört seit März zum malaysischen Genting-Konzern. Der Diplomat ließ sich die Investition, das Bauprogramm und die nächsten Schritte vorstellen und nahm das Dock in Augenschein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 11.236,50 +0,29%
TecDAX 1.756,50 +0,18%
EUR/USD 1,0562 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 77,20 +3,47%
FRESENIUS... 69,87 +2,31%
BEIERSDORF 78,43 +1,86%
DT. BANK 17,32 -3,34%
THYSSENKRUPP 23,48 -2,44%
INFINEON 16,20 -1,12%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 170,60%
Crocodile Capital MF 121,61%
Polar Capital Fund AF 106,75%
Fidelity Funds Glo AF 100,02%
Morgan Stanley Inv AF 96,13%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.