Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Rewe will „faire Aufteilung“ von Tengelmann
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Rewe will „faire Aufteilung“ von Tengelmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:14 22.09.2016

Der Chef der Supermarktkette Rewe, Alain Caparros, will beim Spitzentreffen zur Zukunft von Kaiser’s Tengelmann eine „faire Aufteilung“ der Filialen fordern. Eine solche Lösung könne „innerhalb von Wochen realisiert werden“, weil sie „wettbewerbsrechtlich machbar“ sei, erklärte Caparros noch kurz vor dem Treffen der Supermarkt-Chefs. Weitere Teilnehmer sind Tengelmann-Miteigentümer Karl-Erivan Haub, Edeka- Chef Markus Mosa sowie Vertreter der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi.

Caparros gehe „mit klarem Auftrag und Ziel“ in das Gespräch, wie Rewe mitteilte. „Wir können die Arbeitsplätze bei Kaiser’s Tengelmann sichern, indem wir gemeinsam den Weg freimachen für eine faire Aufteilung der Märkte.“ Rewe sei bereit, für alle Filialen, die der Konzern übernimmt, die Sicherung der Arbeitsplätze und die tarifvertragliche Bezahlung einzuhalten, so wie es die Sondererlaubnis von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) für die derzeit auf Eis liegende Übernahme der verlustreichen Kette durch Edeka verlangt.

Das Treffen der drei Supermarktchefs gestern Abend wurde von Verdi initiiert – die Gewerkschaft wollte angesichts der Hängepartie um die Zukunft von Kaiser’s Tengelmann nichts unversucht lassen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Urteil beim OLG Schleswig: Landwirt versäumte Anmeldung bei der Bundesnetzagentur.

22.09.2016

Studie: Einkaufszentren der Kieler Handelsgesellschaft wirtschaftlich erfolgreich.

22.09.2016

Quote in Schleswig-Holstein weiter gestiegen.

22.09.2016
Anzeige