Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Rückenwind durch den LN-Existenzgründerpreis
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Rückenwind durch den LN-Existenzgründerpreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 20.02.2016
Wenn Dennis Glauche mit seinem Mobil auf dem Wochenmarkt am Brink in Lübeck steht, haben er und seine Mutter Anke gut zu tun: Denn viele Besucher wollen seine frischen, mit regionalen Zutaten zubereiteten Suppen und Eintöpfe essen. „Es hat sich herumgesprochen und wird gut angenommen“, sagt Existenzgründer Glauche, der sich im August 2014 unter dem Namen „Suppenkasper“

So bewerben Sie sich

Existenzgründer können die Bewerbungsunterlagen entweder per Mail unter existenzgruenderpreis@ln-luebeck.de anfordern oder auf der Webseite www.ln-existenzgruenderpreis.de herunterladen. Alle Bewerbungen müssen bis zum 29. Februar unter der genannten Mailadresse oder der folgenden Postadresse eingegangen sein: Lübecker Nachrichten GmbH, Existenzgründerpreis 2016, Herrenholz 10-12, 23556 Lübeck.

mit dem Foodtruck selbstständig machte. Für die Idee wurde der gelernte Koch aus Ratekau im vergangenen Jahr für den LN-Existenzgründerpreis nominiert. Auch wenn es damals mit der Auszeichnung nicht ganz geklappt hat, ging es seitdem trotzdem bergauf: Inzwischen hat der Unternehmer zusätzlich zu der mobilen Suppenküche noch in Niendorf ein kleines Restaurant eröffnet. „Das Mediapaket, das ich damals zur Nominierung bekam, hat mir da auch geholfen, da ich so noch ein bisschen Werbung machen konnte“, sagt Glauche. „Das war für noch mehr Mundpropaganda das A und O.“

Der Koch hat seine Nische gefunden — und sie mit Fleiß und Leidenschaft weiterverfolgt. Ein solches Engagement zu fördern und somit den Mittelstand in der Region zu unterstützen, das ist die Idee, die hinter dem 2011 erstmals verliehenen LN-Existenzgründerpreis steht. Nun ergibt sich für neue Unternehmen mit Sitz in Lübeck, den Kreisen Herzogtum Lauenburg, Nordwestmecklenburg, Ostholstein, Segeberg oder Stormarn noch bis zum 29. Februar die Gelegenheit, sich um die Auszeichnung zu bewerben — wenn sie ihre Firma nach dem 1. Januar 2012 gegründet haben. 5000 Euro gibt es für den vom Juwelier Mahlberg gestifteten Existenzgründerpreis, 3000 für den von den LN gestifteten Innovations- oder Mutpreis für eine ungewöhnliche Geschäftsidee. Eine Jury nominiert zunächst sechs Existenzgründer und lädt diese zur Verleihung Ende April in die Media Docks nach Lübeck ein. Diese sechs haben auf jeden Fall schon einmal eins gewonnen: jeweils ein LN-Mediapaket im Wert von 1000 Euro, mit dem sie ihr Unternehmen bewerben können.

Das hat auch Mike Eißer getan, der im vergangenen Jahr mit seinem Unternehmen nominiert gewesen war. Bei Futuretechnik in Sereetz verkauft er TV- und Multimedia-Anlagen — aber bietet der Nachhaltigkeit wegen auch Reparaturen an. „Die Resonanz nach dem Preis war sehr gut“, sagt Eißer. „Viele Kunden haben mich danach angesprochen, ob ich dieses Jahr noch einmal mitmachen würde, aber man darf ja leider nur einmal.“ Wie der „Suppenkasper“ ist der gelernte Radio- und Fernsehtechniker mit seinem Unternehmen so erfolgreich gewesen, dass auch er sich vergrößern konnte: 40 Quadratmeter an Ladenfläche hat Eißer dazu gemietet und zwei weitere Mitarbeiter eingestellt.

Den Existenzgründern, die sich in diesem Jahr auf den Preis bewerben, rät Malte Levgrün von der im vergangenen Jahr ebenfalls nominierten Brandschutzberatungs-Firma Branduno aus Scharbeutz: „Man sollte schon geradeheraus schreiben, was man für Ziele hat und an den Formulierungen feilen“, sagt der Unternehmer. „Und am besten ist, wenn man sich so gibt, wie man ist.“

Lena Modrow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alternativen zu Schein und Münze gibt es längst, sie werden aber kaum genutzt.

20.02.2016
Frank Meyer Das börsenärztliche Wochenbulletin meldet: Dem Dax geht es besser. Über den Berg ist er nicht. - Barer Unsinn?

Das börsenärztliche Wochenbulletin meldet: Dem Dax geht es besser. Über den Berg ist er nicht.

20.02.2016

Bundesregierung plant unangekündigte Kontrollen.

20.02.2016
Anzeige