Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden SLM Solutions macht wieder mehr Umsatz
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden SLM Solutions macht wieder mehr Umsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 09.11.2017
Lübeck

Die neuen Zahlen teilte das im TecDax notierte Unternehmen gestern in Lübeck mit. Im ersten Halbjahr war der Umsatz wegen der Unsicherheit in Folge der geplatzten Übernahme noch gefallen. Wegen höherer Personalkosten stieg der Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) leicht auf 4,6 Millionen Euro. Damit fielen sowohl das Ergebnis als auch der Umsatz etwas besser als erwartet aus. SLM bestätigte zudem die Prognose für das laufende Jahr. Finanzvorstand Uwe Bögershausen betonte dabei aber erneut, dass das Erreichen stark vom Verlauf der Branchenmesse Formnext (14. bis 17. November) abhänge.

Zugleich teilte SLM Solutions mit, dass es eine Kooperationsvereinbarung mit dem US-Unternehmen Authentise unterzeichnet habe, ein führender Anbieter von Software zur Prozessautomatisierung in der additiven Fertigung. Die Zusammenarbeit erweitere das SLM-Angebot, sagte SLM-Vorstand Henner Schöneborn.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

. Die Betriebe der Elektro- und Metallindustrie im Norden finden kaum noch qualifizierte Fachkräfte.„Wir sind trotz guter Auftragslage in großer Sorge“, sagte Thomas Lambusch, Präsident des Arbeitgeberverbandes Nordmetall, in Hamburg.

09.11.2017

. Der Autohersteller Opel will ohne betriebsbedingte Kündigungen und Werkschließungen die Kurve in die Gewinnzone kriegen. Die Tochter des französischen PSA-Konzerns stellte einen ambitionierten Sanierungsplan vor.

09.11.2017

Die Zukunft des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat ist trotz großen Zeitdrucks weiter offen. Im zuständigen Expertengremium der EU-Länder gab es in Brüssel nach Angaben aus EU-Kreisen nicht die nötige Mehrheit für eine Verlängerung der Lizenz für das Mittel.

09.11.2017