Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden SLM mit schwachem Halbjahr
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden SLM mit schwachem Halbjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 10.08.2017
Anzeige
Lübeck

Der 3-D-Drucker-Hersteller SLM Solutions ringt weiter mit der geplatzten Übernahme durch den US-Konzern General Electric im vergangenen Jahr. Der Umsatz ging im ersten Halbjahr um 13,5 Millionen Euro auf 29 Millionen Euro zurück und der Verlust fiel deutlich höher aus als in den ersten sechs Monaten 2016, teilte das Lübecker Unternehmen gestern mit.

Ein Grund dafür ist die Unsicherheit infolge der gescheiterten Übernahme und der dadurch verschobenen Projekte.

Das Ergebnis fiel schlechter aus als Experten erwartet hatten. Die Ziele seien jetzt nur noch schwer zu erreichen, sagte ein Händler. SLM Solutions setzt weiter ganz auf die für die Branche wichtige Messe Formnext im November und bestätigte die Prognose für das laufende Jahr. Hoffnung macht auch die bisher größte Einzelbestellung der Firmengeschichte im Juni. Der Auftragseingang zog im ersten Halbjahr deshalb an.

GE hatte Ende Oktober 2016 die erst wenige Wochen davor angekündigte Übernahme von SLM abgeblasen. Der amerikanische Konzern hatte 38 Euro je Aktie oder insgesamt 683 Millionen Euro geboten.

Er wollte aber mindestens 75 Prozent der Anteile erhalten, um das Unternehmen vollständig kontrollieren zu können. Da einige Anleger, unter anderem der für seine Störfeuer bekannte Finanzinvestor Paul Singer, mehr rausschlagen wollten und deshalb ihre Anteile nicht anboten, zog sich GE zurück.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der dänische Spielzeugkonzern Lego will nach nur neun Monaten wieder den Vorstandsvorsitzenden auswechseln. Niels B. Christiansen soll am 1.

10.08.2017

Zuwächse bei Buchungen in Spanien und Griechenland machen Umsatzrückgang bei Türkei-Urlauben mehr als wett.

10.08.2017

Die Abwicklungsgesellschaft der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein für einen Teil der faulen Kredite der HSH Nordbank hat in ihrem ersten Geschäftsjahr einen Verlust von 505 Millionen Euro verbucht. Das geht aus dem einem in in Kiel veröffentlichten Geschäftsbericht für das Jahr 2016 hervor.

11.08.2017
Anzeige