Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
SPD fordert Abschaffung des 500-Euro-Scheins

Berlin SPD fordert Abschaffung des 500-Euro-Scheins

. Mit einer Obergrenze von 5000 Euro für Barzahlungen und einer Abschaffung des 500-Euro- Scheins will die SPD Geldwäsche und andere Formen der organisierten ...

Berlin. . Mit einer Obergrenze von 5000 Euro für Barzahlungen und einer Abschaffung des 500-Euro- Scheins will die SPD Geldwäsche und andere Formen der organisierten Kriminalität in Deutschland besser bekämpfen. Laut Experten spielt der 500-Euro-Schein eine wichtige Rolle beim Schmuggel von Bargeld und bei Geldwäsche, Steuerflucht und Korruptionsdelikten. Die Entscheidung über eine Abschaffung liegt allerdings allein bei der Europäischen Zentralbank (EZB). Die Maßnahmen seien ein wichtiger Beitrag zum Kampf gegen den Terror, erklärte der SPD-Finanzexperte Jens Zimmermann. „Die gestiegene Terrorgefahr macht es dringend nötig, über die Umsetzung der europäischen Anti- Geldwäsche-Richtlinie hinaus Maßnahmen zu ergreifen“, erklärte er. Um Terror und organisierte Kriminalität zu bekämpfen, müssten Finanzquellen ausgetrocknet werden. Allein in Deutschland würden jährlich schätzungsweise fast 60 Milliarden Euro gewaschen.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 13.005,50 +0,12%
TecDAX 2.487,50 -0,30%
EUR/USD 1,1784 -0,53%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LINDE 177,95 +2,88%
LUFTHANSA 25,80 +1,77%
DT. BÖRSE 92,66 +1,71%
SIEMENS 116,11 -1,22%
BMW ST 86,32 -1,03%
Henkel VZ 116,48 -0,99%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 221,87%
Commodity Capital AF 151,98%
Allianz Global Inv AF 115,08%
Apus Capital Reval AF 112,38%
FPM Funds Stockpic AF 108,74%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.