Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden SPD fordert Abschaffung des 500-Euro-Scheins
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden SPD fordert Abschaffung des 500-Euro-Scheins
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:51 26.01.2016

. Mit einer Obergrenze von 5000 Euro für Barzahlungen und einer Abschaffung des 500-Euro- Scheins will die SPD Geldwäsche und andere Formen der organisierten Kriminalität in Deutschland besser bekämpfen. Laut Experten spielt der 500-Euro-Schein eine wichtige Rolle beim Schmuggel von Bargeld und bei Geldwäsche, Steuerflucht und Korruptionsdelikten. Die Entscheidung über eine Abschaffung liegt allerdings allein bei der Europäischen Zentralbank (EZB). Die Maßnahmen seien ein wichtiger Beitrag zum Kampf gegen den Terror, erklärte der SPD-Finanzexperte Jens Zimmermann. „Die gestiegene Terrorgefahr macht es dringend nötig, über die Umsetzung der europäischen Anti- Geldwäsche-Richtlinie hinaus Maßnahmen zu ergreifen“, erklärte er. Um Terror und organisierte Kriminalität zu bekämpfen, müssten Finanzquellen ausgetrocknet werden. Allein in Deutschland würden jährlich schätzungsweise fast 60 Milliarden Euro gewaschen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der 2015 begonnenen Kooperation mit dem italienischen Kreuzfahrtunternehmen Costa Crociere hat der Flughafen Rostock-Laage mit der Reederei Pullmantur Cruises ...

26.01.2016

Aber Minus von 4,2 Prozent im Güterumschlag — Geschäftsführer mit Gesamtbilanz dennoch zufrieden.

26.01.2016

Der Fachkräftemangel kommt mittelständische Unternehmen in Deutschland teuer zu stehen: Die Beratungsgesellschaft Ernst & Young (EY) schätzt, dass die Unternehmen ...

26.01.2016
Anzeige