Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Salmonellen: Rückruf von Aldi-Salami

Heilsbronn Salmonellen: Rückruf von Aldi-Salami

Wegen Salmonellen-Funden hat ein bayerischer Wursthersteller eine zweite Charge von ausschließlich bei Aldi Nord verkaufter Mini-Salami zurückgerufen. Betroffen ist das Produkt „Salami Piccolini Mediterran“ der Aldi-Marke „Casa Morando“. Vom Verzehr wird dringend abgeraten.

Heilsbronn. Die Salami des Herstellers Hans Kupfer & Sohn GmbH wurde bei Aldi in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Berlin und Brandenburg verkauft. Aus dem Handel sei das Produkt laut Hersteller bereits entfernt worden. Verbraucher können die gekaufte Salami zurückbringen und bekommen den Preis erstattet.

Gefunden wurden die Salmonellen in einer 100-Gramm-Packung mit der Chargennummer HKS170671 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 9. November 2017. Bereits Ende September hatte das Unternehmen eine Charge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 22. Oktober 2017 zurückrufen müssen. Es gebe aber „keinerlei Anhaltspunkte, dass noch weitere Chargen oder Produkte betroffen sind“, hieß es.

Wie die Salmonellen in die Wurst gelangten, ist laut einer Sprecherin des Herstellers noch unklar.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 13.194,00 -0,40%
TecDAX 2.640,00 -0,44%
EUR/USD 1,2227 -0,24%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

BMW ST 91,90 +2,60%
VOLKSWAGEN VZ 182,44 +1,64%
E.ON 9,01 +0,94%
THYSSENKRUPP 24,85 -1,82%
DT. BANK 15,06 -1,71%
HEID. CEMENT 91,82 -1,67%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 282,11%
Commodity Capital AF 255,14%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 112,91%
BlackRock Global F AF 103,84%
Baring Russia Fund AF 103,61%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.