Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Scharfe Kritik an Energiepolitik

Berlin Scharfe Kritik an Energiepolitik

Aus der CDU gibt es scharfe Kritik an der Energie-Politik von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD).

Berlin. Aus der CDU gibt es scharfe Kritik an der Energie-Politik von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD). „Die Union hat seit 2014 eindringlich vor den Gefahren eines Windkraftbooms gewarnt“, sagte Unionsfraktionsvize Michael Fuchs dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. Einige Betreiber würden inzwischen Traumrenditen einfahren. „Aber statt gegenzusteuern, hat sich das Ministerium ebenso wie die Windlobby an den hohen Zubauzahlen berauscht“, so Fuchs. Laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft droht Verbrauchern und Unternehmen eine deutlich spürbare Erhöhung der EEG-Umlage. Bis 2025 könnte im Extremfall sogar ein Zuschlag von bis zu 10,2 Cent je Kilowattstunde fällig werden. Die Summe der EEG-Förderung könnte von heute 23,1 Milliarden Euro auf bis zu 32,9

Milliarden Euro steigen. So weit dürfe es nicht kommen, fordert CDU-Wirtschaftspolitiker Fuchs.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 13.158,50 +0,69%
TecDAX 2.544,00 +0,32%
EUR/USD 1,1754 -0,10%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 9,38 +1,95%
BAYER 106,50 +1,45%
DT. BANK 16,52 +1,34%
RWE ST 16,92 -1,95%
Henkel VZ 111,67 -0,50%
DT. TELEKOM 15,09 -0,44%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 283,34%
Commodity Capital AF 228,74%
AXA World Funds Gl RF 162,88%
FPM Funds Stockpic AF 101,17%
Apus Capital Reval AF 96,32%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.