Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Schiffskrise belastet HSH Nordbank weiter

Hamburg Schiffskrise belastet HSH Nordbank weiter

Neues Geschäftsmodell beginnt aber zu wirken.

Voriger Artikel
Wirtschaft: Beton-Röhren für den Sundtunnel gleich mitbauen
Nächster Artikel
Spaß an der Arbeit in 80 Metern Höhe

Constantin v. Oesterreich.

Hamburg. Die HSH Nordbank hat sich weiter stabilisiert und in den ersten sechs Monaten einen Gewinn von 90 Millionen Euro erzielt. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 54 Millionen Euro. Die Bank sei gut vorangekommen, sagte Vorstandsvorsitzender Constantin von Oesterreich gestern in Hamburg. Maßgeblich für die gute Entwicklung sei vor allem der erfreuliche Geschäftsverlauf in der Kernbank gewesen. „Wir sind auf dem richtigen Weg“, sagte der Vorstandschef. „Unser Geschäftsmodell funktioniert.“ Wegen der Schifffahrtskrise musste die HSH Nordbank jedoch abermals die Risikovorsorge aufstocken, auf 224 Millionen Euro nach 111 Millionen Euro im Vorjahr.

Die hartnäckige Krise der Schifffahrt werde noch mindestens ein weiteres Jahr anhalten und die Bank weiterhin sehr belasten, sagte von Oesterreich. Alle anderen Geschäftsbereiche wie Immobilien, Firmenkredite und erneuerbare Energien hätten ein unauffälliges Risikoprofil. „Wir haben genau ein Problem, und das sind Schiffe“, sagte Finanzvorstand Stefan Ermisch. Für das Gesamtjahr erwarte die HSH Nordbank nach wie vor ein negatives Ergebnis. Die Belastungen aus der Schifffahrt sowie weitere Vorsorge für Altlasten aus der Abbaubank und zusätzliche Zahlungen für öffentliche Garantien übersteigen die Erträge aus der Kernbank. Die Bank hat bei einer Bilanzsumme von 121 Milliarden Euro 27 Milliarden Euro an Schiffskrediten vergeben. Die Branche müsse sich so weit erholen, dass die Reeder wieder Zins und Tilgung leisten könnten. Hamburg und Schleswig-Holstein hatten die Garantien für die HSH von sieben auf zehn Milliarden Euro aufgestockt.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 12.966,00 -0,21%
TecDAX 2.504,25 -0,32%
EUR/USD 1,1795 +0,20%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BÖRSE 93,49 +1,05%
DT. BANK 16,21 +0,28%
HEID. CEMENT 92,56 +0,09%
FRESENIUS... 63,50 -5,62%
RWE ST 19,40 -4,32%
E.ON 9,78 -2,57%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 240,29%
Commodity Capital AF 204,91%
Allianz Global Inv AF 122,47%
BlackRock Global F AF 107,57%
Apus Capital Reval AF 104,01%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.