Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneefall

Navigation:
Schwartauer Firma baut in London mit

Bad Schwartau Schwartauer Firma baut in London mit

Homrich Maschinenbau liefert Batteriecontainer für U-Bahn-Projekt Crossrail — Eröffnung Ende 2019 geplant.

Bad Schwartau. Europas größte Baustelle liegt nicht etwa in Berlin- Schönefeld oder in Hamburg direkt an der Elbe, sondern in London. Unter der britischen Metropole wird Crossrail gebaut, die neue U-Bahn-Linie der Superlative, die geschätzt 200 Millionen Fahrgäste pro Jahr befördern soll. Und ein Unternehmen aus Bad Schwartau mischt mit: Die Homrich Maschinenbau GmbH liefert Batteriecontainer für die Züge, die nach aktuellem Zeitplan Ende 2019 in Betrieb gehen. „Für uns ist das ein Auftrag über eine Million Euro“, sagt Firmenchef Andreas Homrich (62). „Wir freuen uns sehr, dass wir den Zuschlag bekommen haben.“

Zwei der massiven, schwarz lackierten Stahlbehälter stehen zurzeit in der Werkshalle von Homrich Maschinenbau, jedes 320 Kilogramm schwer. Ein Stück weiter stehen aufgebockt zwei Tröge — das sind Rollwagen, in die später jeweils neun Batterien eingebaut und in die Container geschoben werden. Die beiden Batteriecontainer sind die Nummer drei und vier von insgesamt 130 Exemplaren, die die Firma für Crossrail in London liefert. Die ersten zehn Batteriecontainer werden zunächst zur Firma KB PowerTech nach Berlin geliefert. Dort wird neben den Batterien der Firma Enersys — einem langjährigen Partner der Schwartauer — unter anderem auch ein Batterieladegerät in die Container eingebaut. Bis Ende des Jahres werden die montierten Einheiten in Berlin getestet. Sie müssen im täglichen U-Bahn-Betrieb besondere Anforderungen erfüllen. Nach den Tests werden die fertigen Container in die Bombardier-Waggonfabrik im englischen Derby geliefert — und in Schwartau beginnt dann die Serienfertigung. „Dann geht es richtig los“, sagt Homrich.

Die Ursprünge der Firma liegen in der Lübecker Neustraße. 1946 gründeten dort sein Großvater und ein Großonkel die Firma Fritz Kork, 1965 zog sie ins Gewerbegebiet Hinter den Kirschkaten, 2008 folgte der Umzug nach Bad Schwartau, wo die Firma mit 25 Mitarbeitern jetzt 2000 Quadratmeter Hallenfläche für ihre Produktion hat.

Dass Homrich Maschinenbau den Zuschlag für Crossrail erhielt, liegt auch an der jahrzehntelangen Zusammenarbeit mit Partnern im Eisenbahn- und Waggonbau. „Unsere Erfahrung hat sicher den Ausschlag gegeben, dass wir den Auftrag bekommen haben“, sagt der Chef. Schon seit langem arbeitet Homrich Maschinenbau für die Deutsche Bahn (DB). Früher ging es um Getriebe für die Reisezugwagen der DB, mit denen die Waggons beleuchtet wurden. Später rüstete die Firma die erste ICE-Generation mit Beleuchtung und Batteriebehältern aus. „Das war ein Riesenauftrag für 600 Fahrzeuge“ erinnert sich Andreas Homrich, der das Familienunternehmen in dritter Generation leitet. Außerdem baut seine Firma hydraulische Radsatzpumpen für Güterwaggons sowie hydraulische Drehkolben, Antriebe für Werkzeugmaschinen.

Auf die Crossrail-Ausschreibung hatte sich Homrich schon 2013 beworben, den Zuschlag gab‘s erst im Oktober 2015. „Die Planung lief schon länger, das Endprodukt musste dann in kürzester Zeit fertig sein“, berichtet Konstruktionsleiter Jürgen Steffien (57). Zu den 130 bestellten Containern können weitere 40 hinzukommen — wenn Homrich auch den Zuschlag für eine geplante Anschluss-Linie für Crossrail erhält.

Ein London-Besuch ist auf jeden Fall schon fest geplant. „Wenn die U-Bahn in Betrieb geht, werden wir uns das sicher mal angucken“, kündigt der Firmenchef an.

Von Christian Risch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 13.172,00 +0,14%
TecDAX 2.517,25 +0,10%
EUR/USD 1,1777 +0,06%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 16,43 +3,10%
LUFTHANSA 30,17 +2,12%
RWE ST 20,42 +1,36%
BEIERSDORF 100,92 -0,52%
DT. TELEKOM 15,53 -0,33%
ALLIANZ 198,81 -0,07%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 259,48%
Commodity Capital AF 215,59%
SQUAD CAPITAL EURO AF 92,87%
FPM Funds Stockpic AF 92,74%
Apus Capital Reval AF 90,96%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.