Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Selbstfahrende Autos: Dobrindt erwartet Boom
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Selbstfahrende Autos: Dobrindt erwartet Boom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:32 04.04.2016
Anzeige
München

. Für den Güterverkehr der Zukunft setzen europäische Lastwagen-Hersteller aufs vernetzte Fahren im Verbund: Gestern schickten MAN und Daimler Konvois mit elektronisch aneinander gekoppelten Brummis auf die Straße. Mit einer Sternfahrt nach Rotterdam wollen die Hersteller die Chancen des sogenannten Platooning- Konzeptes ausloten, bei dem die Laster teils per Computer gesteuert werden und in engem Abstand hintereinander fahren.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) erwartet einen Boom für selbstfahrende Autos und Lastwagen: „Das automatisierte Fahren wird sich ähnlich schnell verbreiten wie Smartphones“, sagte Dobrindt beim Startschuss der Aktion in München.

Dank des Platoonings (zu Deutsch etwa: Kolonne fahren) sollen die Fahrzeuge den Windschatten des vorausfahrenden Lasters nutzen, um Sprit zu sparen. Abstand und Richtung der Fahrzeuge werden per WLan-Verbindung überwacht. Der sogenannten EU Truck Platooning Challenge der niederländischen EU-Ratspräsidentschaft haben sich auch die Hersteller Scania, Volvo und DAF angeschlossen.

Nach Einschätzung von VW-Nutzfahrzeugchef Andreas Renschler ist die Einführung des Platooning bis 2020 „technisch denkbar und machbar“.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

. Nach dem Großbrand beim Geflügelproduzenten Wiesenhof in Lohne liegt der Arbeitsagentur ein Antrag auf Entlassung von rund 200 Beschäftigten vor.

04.04.2016

Portionsbehälter für Heißgetränke produzieren jährlich 4500 Tonnen Müll — Viele Bürger und Umweltschützer wünschen sich eine Abgabe — Handel und Hersteller sperren sich.

04.04.2016

Niedersachsen und Schleswig-Holstein wollen Kostenübernahme nach dem Verursacherprinzip — Kontrolle von Fässern in Gorleben.

04.04.2016
Anzeige