Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Skoda-Verkäufer muss Auto zurücknehmen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Skoda-Verkäufer muss Auto zurücknehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 12.10.2016
Anzeige
Braunschweig

. Ein Autohaus, das ein Auto der VW-Tochter Skoda mit Abgas-Schummel-Software verkauft hat, muss das Fahrzeug zurücknehmen und den Kaufpreis erstatten. Das Landgericht Braunschweig gab dem Besitzer recht und entschied, dass der Kaufvertrag rückabgewickelt werden muss. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Der Käufer hatte dem Autohaus eine Frist von drei Wochen zur Nachbesserung der Software gesetzt. Diese Frist sei angemessen lang, urteilte das Landgericht. In der Zeit sei jedoch nichts passiert. Ähnliche Klagen laufen zurzeit an vielen Landgerichten. Die Rechtsprechung ist bislang uneinheitlich. Die meisten Gerichte hatten die Klagen von VW-Kunden zurückgewiesen.

Derzeit liegen dem Unternehmen 49 Urteile vor. In 39 Fällen wurden Klagen von Käufern abgewiesen, in zehn Fällen bekamen sie recht. Zu einer Gesamtzahl der Klagen von Autobesitzern gegen VW wollte sich der Konzern nicht äußern. Gemessen an den 2,4 Millionen betroffenen Dieselautos in Deutschland dürfte die Zahl der Klagen jedoch gering sein.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der BGH kassiert die Freisprüche für die Ex-Vorstände.

12.10.2016

Kunden könnten profitieren: Millionen-Entlastung in Aussicht.

12.10.2016

Das Fleet Operations Center in Hamburg wird Vorbild für Miami und Seattle.

12.10.2016
Anzeige