Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Starker Partner für Schiffssoftware

Lübeck Starker Partner für Schiffssoftware

Branchenriese Lloyd’s Register steigt bei Hamburger Unternehmen Hanseaticsoft ein.

Voriger Artikel
Diebstähle verärgern Gastronomen
Nächster Artikel
ICH & ICH

Eine gute Schiffssoftware wird für Reedereien weltweit immer wichtiger.

Quelle: Foto: Ln-Archiv

Lübeck. Für die Experten auf der 10. Nationalen Maritimen Konferenz in Hamburg stand diese Woche fest: Die Digitalisierung ist eine der größten Herausforderungen für die weltweite Seeschifffahrt – und zugleich eine Riesenchance. Der ehemalige Lübecker Alexander Buchmann ist mit seinem Softwareunternehmen Hanseaticsoft schon seit 2009 Spezialist auf diesem Gebiet. Mit dem Programm „Cloud Fleet Manager“ ist Hanseaticsoft weltweit erfolgreich. So erfolgreich, dass der Branchenriese Lloyd’s Register (LR) – das Unternehmen hat 8000 Mitarbeiter in 78 Ländern – jetzt bei der Hamburger Firma einsteigt. Man habe „in beträchtlichem Umfang“ in eine Beteiligung bei Hanseaticsoft investiert und navigiere nun gemeinsam in die Zukunft, erklärte Lloyd’s Register und nannte die Verbindung eine „Allianz für die Digitalisierung der Schifffahrt“.

 

LN-Bild

„Lloyd’s Register und wir ergänzen uns perfekt.Alexander Buchmann

Quelle:

Wo ist mein Schiff gerade unterwegs? Wie viel Treibstoff hat es verbraucht? Wann läuft es den nächsten Hafen an? Wer hat Dienst an Bord? Wann steht die nächste Wartung an? Für solche Fragen liefert der „Cloud Fleet Manager“ das passende Computerprogramm. „Weltweit ist diese Software einzigartig“, sagt Buchmann. Mit Hilfe des „Cloud Fleet Managers“ könne die Arbeit der Reedereien viel effizienter werden. Sowohl im Büro der Reederei als auch an Bord der Schiffe können die Beteiligten wichtige Daten in einen zentralen Server eingeben und für alle Nutzer gleich verfügbar machen.

„Wir haben uns für Hanseaticsoft entscheiden, weil das Unternehmen die intuitivste und integrierteste Plattform auf dem Markt bietet und wir die gleiche Zukunftsvision teilen“, sagte Nial McCollam, Technologie-Chef von Lloyd’s Register.

Er freue sich sehr, einen Partner gefunden zu haben, der mit der gleichen Leidenschaft an das Thema Digitalisierung herangehe, sagte Alexander Buchmann. „Die Erfahrung von Lloyd’s Register und die Agilität von Hanseaticsoft ergänzen sich perfekt, um den globalen Herausforderungen der Reedereibranche zu begegnen.“ Hanseaticsoft biete weiterhin eine unabhängige Plattform an und nutze nun das globale Netzwerk von LR. In diesem Jahr plant Hanseaticsoft drei neue Niederlassungen in Athen, Kopenhagen und Singapur, 2018 seien fünf Standorte geplant.

Buchmann hat in Lübeck Abitur gemacht. Danach studierte er Wirtschaftsinformatik in Wedel. Bereits als Student kümmerte er sich um die Computer auf Schiffen, später arbeitete er als Entwickler für mehrere Firmen. 2009 gründete er gemeinsam mit einem Partner die Firma Hanseaticsoft.

Christian Risch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 13.006,00 +0,02%
TecDAX 2.518,00 -0,86%
EUR/USD 1,1768 +0,02%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 22,49 +3,38%
RWE ST 21,26 +1,27%
LINDE 175,21 +0,89%
MERCK 94,80 -1,76%
THYSSENKRUPP 23,49 -1,27%
HEID. CEMENT 84,02 -0,77%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 205,36%
Commodity Capital AF 152,55%
Apus Capital Reval AF 121,99%
Allianz Global Inv AF 115,93%
WSS-Europa AF 112,44%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.