Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Starkes Jahr für Europas Automarkt

Brüssel Starkes Jahr für Europas Automarkt

Trotz glänzender Absatzzahlen ist Europas Autoindustrie in Aufruhr. Die Branche kämpft mit den Auswirkungen des Abgas-Skandals bei Volkswagen.

Brüssel. Trotz glänzender Absatzzahlen ist Europas Autoindustrie in Aufruhr. Die Branche kämpft mit den Auswirkungen des Abgas-Skandals bei Volkswagen. Europas Marktführer steckt wegen der Manipulation von Abgastests bei Dieselfahrzeugen in einer schweren Krise. Dennoch stiegen auch bei Volkswagen die Verkäufe in der EU im vergangenen Jahr, wenn auch nicht so stark wie der Gesamtmarkt. Konzernweit verbuchte VW ein Plus von 6,1 Prozent auf 3,37 Millionen Fahrzeuge, teilte der europäische Branchenverband Acea in Brüssel mit. Der Marktanteil allerdings sank von 25,4 Prozent im Vorjahr auf 24,6 Prozent. Insgesamt hat der europäische Automarkt ein starkes Jahr hinter sich. Die Neuzulassungen in der EU stiegen 2015 im Vergleich zum Vorjahr um 9,3 Prozent auf 13,7 Millionen Fahrzeuge. Renault steht derzeit wegen Verfehlungen bei Kohlendioxid- und Stickoxidnormen unter Druck. Frankreichs Regierung betonte aber, bei Renault sei „keine absichtliche Mogelei“ nachgewiesen worden.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 13.059,00 +0,49%
TecDAX 2.522,25 +0,33%
EUR/USD 1,1813 +0,17%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

VOLKSWAGEN VZ 144,66 +1,22%
DT. BANK 14,35 +1,06%
MÜNCH. RÜCK 185,93 +0,92%
DT. BÖRSE 92,99 -1,58%
LINDE 174,17 -0,59%
INFINEON 22,38 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 214,23%
AXA World Funds Gl RF 161,87%
Commodity Capital AF 148,44%
Apus Capital Reval AF 120,91%
FPM Funds Stockpic AF 118,86%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.