Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Streiks in Belgien: 300 Kilometer langer Stau
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Streiks in Belgien: 300 Kilometer langer Stau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 31.05.2016

. Ein großangelegter Streik in Belgien hat gestern den internationalen Bahnverkehr beeinträchtigt und zu einem Verkehrschaos auf den Straßen des Landes geführt. Die Thalys-Schnellzüge auf der Strecke Essen–Köln–Brüssel–Paris fuhren nicht, teilte die Deutsche Bahn mit. Die ICE-Linie 79 von Frankfurt am Main über Köln nach Brüssel endete in Aachen. Von Köln nach Brüssel waren ersatzweise Busse im Einsatz.

Die Gewerkschaft CGSP hatte die Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes in Belgien gestern zu einem 24-Stunden-Streik aufgerufen. Betroffen ist neben der Staatsbahn SNCB auch der Nahverkehr, zudem beteiligten sich Fluglotsen, Gefängniswärter und Hafenarbeiter an dem Ausstand. Die Gewerkschaft protestierte damit gegen Sparpläne der Regierung und die Anhebung des Renteneintrittsalters.

Nach Angaben der Deutschen Bahn wird es wegen des Streiks auch heute Einschränkungen geben. Unter anderem enden zwei aus Paris kommende Thalys-Züge in Köln und fahren nicht weiter nach Dortmund. In umgekehrter Richtung starten die Züge erst in Köln. Auf den belgischen Straßen bildeten sich gestern Morgen Staus mit einer Gesamtlänge von 300 Kilometern.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Abgas-Affäre belastet den Konzern weiter – Allein die Anwälte kosten hunderte Millionen Euro – Belegschaft in Deutschland sinkt.

31.05.2016

Die Maklerprovision ist nun „Verhandlungssache“.

31.05.2016

Jetzt macht die regionale Wirtschaft Dampf – Noch keine Entscheidung über Vergaberügen.

31.05.2016
Anzeige