Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Supermarkt-Kunden kaufen mehr „Fairtrade“-Produkte

Berlin Supermarkt-Kunden kaufen mehr „Fairtrade“-Produkte

1,14 Milliarden Euro Umsatz in 2015 – Rekordwert.

Berlin. . Ob Kaffee, Bananen oder Blumen: Mit dem wachsenden Angebot in Supermärkten und Discountern finden „Fairtrade“-Produkte in Deutschland immer mehr Abnehmer. Mit 1,14 Milliarden Euro erreichte der Gesamtumsatz mit „Fairtrade“ 2015 einen Höchststand, teilte das Forum Fairer Handel gestern mit. Der Anteil am Gesamt-Lebensmittelmarkt liegt aber noch immer unter einem Prozent. Für Produkte, deren Anbieter besonderen Wert auf gerechte Löhne und bessere Arbeitsbedingungen in den Herkunftsländern legen, gaben die Bundesbürger pro Kopf 14 Euro aus – etwa so viel wie drei Pfund fair gehandelten Kaffees kosten. „Der faire Handel ist im Aufwind“, sagte Manuel Blendin, der Geschäftsführer des Forums Fairer Handel. Zuversichtlich stimme eine Umfrage, wonach die Zahl der „Fairtrade“-Käufer auch in den unteren Einkommensgruppen steige.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 11.828,00 +0,60%
TecDAX 1.899,25 +0,59%
EUR/USD 1,0623 +0,02%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 13,44 +1,67%
DT. TELEKOM 16,32 +1,47%
BASF 89,86 +0,96%
BEIERSDORF 84,06 -1,98%
Henkel VZ 119,07 -0,76%
INFINEON 16,97 -0,20%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 172,60%
Crocodile Capital MF 129,72%
Morgan Stanley Inv AF 122,38%
First State Invest AF 113,14%
Baring Investment AF 105,46%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.